Das aktuelle Wetter Mülheim 16°C
Ehemaligentreffen

Gemischte Klassen waren „fast unerhört“

26.05.2012 | 09:00 Uhr
Gemischte Klassen waren „fast unerhört“
16 Ehemalige trafen sich im Elternhaus von Andrea Kleinschmidt (ganz re.), darunter auch Dr. Norbert Spitz (4.v.li.). Er reiste aus Bangkok an, wo er das Goethe-Institut leitet.

Mülheim.  16 Männer und Frauen „in den besten Jahren“, wie sie selber sagen, kamen neulich in einem Privathaus in Mülheim zusammen. Na und? Sie haben auf ihre Art Schulgeschichte geschrieben: Vor 40 Jahren gehörten sie zum ersten Abiturjahrgang des Gymnasiums Broich: dem ersten in NRW, an dem Mädchen und Jungen gemeinsam unterrichtet wurden.

16 Männer und Frauen „in den besten Jahren“, wie sie selber sagen, kamen neulich in einem Privathaus in Mülheim zusammen. Na und? Sie haben auf ihre Art Schulgeschichte geschrieben: Vor 40 Jahren gehörten sie zum ersten Abiturjahrgang des Gymnasiums Broich : dem ersten in NRW, an dem Mädchen und Jungen gemeinsam unterrichtet wurden.

Bis dato gab es nach Geschlechtern getrennte Gymnasien, doch Stadtrat und Eltern in Mülheim wünschten es anders. Als Koedukationsschule startete das neu gegründete Gymnasium Broich 1965. „Das war fast unerhört“, erinnert sich Dr. Norbert Spitz, damals Schüler, heute Leiter des Goethe-Institutes in Thailand. In einem Kommentar zum Schulordnungsgesetz fand man seinerzeit noch die Ansicht, dass „die frühzeitige, fortwährende Auseinandersetzung mit dem anderen Geschlecht in der Schule die Ausbildung der Eigenart des Kindes hemmt, ja sogar schädigt“.

Großes Aufsehen um gemischte Klassen

In Broich begann man daher vorsichtig: Im ersten Jahr wurden Jungen und Mädchen nur im selben Gebäude, nicht in einer Klasse unterrichtet. Erst 1966 rang sich der damalige Kultusminister Mikat zur Genehmigung gemischter Klassen durch. „Damals wurde großes Aufsehen darum gemacht“, erinnert sich die ehemalige Schülerin Andrea Kleinschmidt. Dabei kannten sie es als zehnjährige Kinder gar nicht anders: „In der Grundschule war es ganz normal, dass Mädels und Buben gemeinsam lernten“, meint die 58-Jährige, die mittlerweile als Virologin in München lebt.

Zum Treffen in ihrem Broicher Elternhaus kamen nun 16 der 31 Schüler(innen), die 1972 ihre Reifeprüfung ablegten. Die weiteste Anreise, per Flieger aus Bangkok, unternahm Norbert Spitz. Zuletzt gesehen hatte man sich zum 25-jährigen Abi-Jubiläum. Künftig wollen sie in kürzeren Intervallen zusammenkommen, meint Andrea Kleinschmidt, „man wird ja nicht älter und gesünder“.

Annette Lehmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Eigene Geschichten aus aller Welt
Soziales
In einer Schreibwerkstatt an der Karl-Ziegler-Schule in Mülheim texten Jugendliche aus zehn Nationen. Alle kamen als Seiteneinsteiger ans Gymnasium. Der türkischstämmige Lyriker und Islamwissenschaftler Nevfel Cumart leitet die Kinder an.
MBI drohen mit Bürgerbegehren zur VHS
Politik
Die Mülheimer Bürgerinitiativen (MBI) fordern eine Bestandsgarantie für die Volkshochschule. Eine Sanierung sollte Schritt für Schritt umgesetzt werden. Mit Nachdruck wehren sich die MBI dagegen, dass die VHS abgerissen oder verkauft wird.
Lehren und lernen im Team
Serie: Schulbesuch
Die Hölterschule möchte ihre Schüler zu Selbstständigkeit erziehen. Viele der Kinder wollen gefordert werden. Die OGS ist hier etwas anders organisiert und die Schule ist auf dem Weg zur inklusiven Schule schon weit vorangeschritten.
Mülheimer Bezirksvertreter befassen sich mit „Kleinigkeiten“
Politik
Parkbeleuchtung oder Straßenschäden: Die Politiker der Bezirksvertretungen kümmern sich um viele kleine Probleme in der Stadt. Wir stellen einige Beispiele aus den Bezirken 2 und 3 vor.
Falsche Handwerker auf Diebestour durch Mülheim
Polizei
Drei Trickbetrüger gaben sich am Mittwoch, 17. September, als Wasserwerker aus, um in die Wohnung von Senioren zu gelangen. Wie die Polizei nun meldete, stahlen die Männer einer 86-jährigen Seniorin aus Heißen Schmuck und Bargeld. Bei einem Ehepaar aus Speldorf flog der Betrug rechtzeitig auf.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Schaufensterwettbewerb
Bildgalerie
Schaufensterwettbewerb
Mit Knalleffekt ins nächste Jahrhundert
Bildgalerie
Mit Knalleffekt ins...
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Feuerwehr
18. Drachenboot-Festival
Bildgalerie
Wassersport