Gastprofessur für Forscher von Weltformat

Wieder gastierte ein Wissenschaftler von Weltformat im Max-Planck-Institut für Kohlenforschung auf dem Kahlenberg: Prof. Stefan Grimme erhielt die einst zum Gedenken an den Mülheimer Nobelpreisträger Prof. Karl Ziegler gestiftete Gastprofessur in diesem Jahr. Die Professur wurde jetzt zum 27. Mal verliehen.

Das Institut auf dem Kahlenberg zeichnet damit hervorragende Chemiker aus dem In- und Ausland für ihre wissenschaftlichen Leistungen aus. Diesjähriger Preisträger Prof. Grimme kommt von der Universität Bonn. Er besuchte mehrere Tage das Mülheimer Institut und hielt Gastvorlesungen.

Grimme gilt als ein weltweit führender Forscher auf dem Gebiet der Theoretischen Chemie und Modellierung. Seine Arbeiten tragen dazu bei, komplexe chemische Probleme im Zusammenwirken von Experiment und Theorie besser zu verstehen, durch immer genauere Computersimulationen der Prozesse, die sich in komplexen Molekülen und Materialien abspielen.