Das aktuelle Wetter Mülheim 2°C
Verkehr

Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim

09.07.2012 | 18:23 Uhr
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
Die Thyssen-Brücke in Mülheim muss dringend entlastet werden. Der Verkehr wird nun mit einer Ampelschaltung geregelt.Foto: Stephan Glagla

Mülheim.   Die Thyssen-Brücke – das wichtige Verbindungsstück von Mülheim nach Oberhausen – ist so marode, dass man sie entlasten muss. In den kommenden Tagen wird die Brücke für LKW ab 7,5 Tonnen gesperrt, PKW- und Straßenbahnfahrer müssen mit Wartezeiten rechnen, da der Verkehr nun mit einer Ampelschaltung geregelt wird. Die Frage, warum diese Maßnahme gerade zeitgleich mit der Sperrung der A40 ergriffen wird, bleibt offen. Der miserable Zustand der Brücke ist schon länger bekannt.

Noch fahren die Autos an der Styrumer Thyssen-Brücke – die wichtige Querung zwischen Oberhausener und Friedrich-Ebert-Straße.  Doch schon seit einiger Zeit darf die Linie 112, Oberhausens einzige Straßenbahn, nur noch abwechselnd rüber, aber nie gleichzeitig. „Es ist Gefahr im Verzug“, sagt der Teamleiter der Mülheimer Verkehrsplanung Roland Jansen. Die Brücke ist nunmehr so marode, dass man sie entlasten und neu bauen muss. Im schlimmsten Fall könnte Oberhausen über mehrere Jahre seine Straßenbahn verlieren.

Genau dann nämlich, wenn sich für den Neubau der Brücke eine Vollsperrung als günstigste Variante herausstellen sollte oder gar Sicherheitsgründe dafür sprächen. 14,67 Mio Euro soll die neue Brücke bei einer Teilsperrung kosten, 4,21 Mio Euro muss davon Mülheim tragen, der Rest wird aus Fördermitteln bezahlt. Etwa zwei Jahre würde die Bauzeit betragen. Die Kosten einer Vollsperrung werden ebenfalls erwogen und derzeit noch gerechnet. In diesem Fall fiele die einzige Straßenbahn für Oberhausen aus, sagt Klaus Dieter Kerlisch, Leiter des Mülheimer Tiefbauamts, denn die Depots für die Wartung liegen in Mülheim, die Stoag hätte keine Möglichkeiten, die Straßenbahn selbst zu warten.

Das bestätigt Stoag-Vorstand Peter Klunk: „Eine Insel-Lösung wäre für Oberhausen nicht möglich. Wir müssten dann auf den Schienenersatzverkehr umsteigen. Das wäre traurig.“ Klunk geht jedoch davon aus, dass auch Mülheim nach einer Lösung sucht, den Straßenbahnverkehr zwischen den Städten aufrechtzuerhalten, „notfalls indem man die Thyssen-Brücke weiter entlastet, die Taktzeiten für die Bahn reduziert oder auch den Pkw-Verkehr einschränkt“.

Sperrung für Laster-Verkehr ab 7,5 Tonnen

Überraschend plötzlich entschied Mülheim, die Brücke ab sofort für den Laster-Verkehr ab 7,5 Tonnen zu sperren. Der miserable Zustand der Brücke ist indes schon seit Jahren bekannt: 1994 übernahm die Nachbarkommune das nunmehr 103 Jahre alte Bauwerk von der Deutschen Bahn. Das erwies sich leider bald als Kuckucksei, denn bereits 2008 stellte Mülheim Querschnittsminderungen an der Konstruktion fest. Der Rost nagte an den Stahlträgern, der trotz verschiedener Sanierungsmaßnahmen nicht aufgehalten wurde. Die Aufnahmen von heute zeigen sogar abgefressene Nieten.

2010 erstellte die Stadt eine Machbarkeitsstudie für den Neubau während des laufenden Verkehrs.  Ging aber wohl davon aus, die Konstruktion hielte noch über 2015 hinaus. Parallel reagierte die Stadt mit Entlastungsmaßnahmen für die Brücke, indem sie die Straßenbahnen nur noch abwechselnd rüber ließ. Im Juni 2012 kam jedoch das Aus für Lkw per Gutachten. Es besagt, dass die Tragfähigkeit der Brücke unter Eigengewicht „wahrscheinlich über das Jahr 2015 hinaus nicht mehr bestätigt werden kann“. Für die Stadt überraschend: „Wir hatten gehofft, sie hält länger“, sagt Kerlisch.

Pkw und Straßenbahn sind von den Einschränkungen noch nicht betroffen. Sie müssen aber mit längeren Wartezeiten beim Überqueren rechnen, weil dies nun per Ampelschaltung geregelt wird. Und diese Situation – das ist schon jetzt klar – wird sich nicht von heute auf morgen ändern. Die Thyssen-Brücke muss umfassend erneuert werden. Vor 2016 wird erst gar nicht mit dem Bau begonnen; so lange wird es allein dauern, ein Planungsbüro zu finden, das Bauvorhaben auszuschreiben, Fördergelder zu beantragen und eine Freigabe von der Deutschen Bahn für den Bau zu bekommen, zählt  der Leiter des Mülheimer Tiefbauamts auf. Unter der Brücke führt nämlich die für den Schienenverkehr wichtige Ost-West-Achse entlang. Es muss also gearbeitet werden, ohne dass es zu starken Verzögerungen bei S-Bahn, ICE und Co  kommt. Mit einem Ende der Maßnahme und der Umleitung rechnet man erst in fünf Jahren, nicht vor dem Winter 2017.

Dennis Vollmer



Kommentare
14.12.2012
18:52
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von lothargreitemann | #15

Eigenartig, warum dürfen LKW über 7,5 to die Brücke nicht befahren, eine Strassenbahn aber,die nach meinen Recherchen im Internet pro Meter eine Tonne wiegt ( also etwa 40 Tonnen) weiterhin diese benutzen?

15.07.2012
13:42
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von Duesseldorfer_Steuerzahler | #14

Leider wird eine wirklich Steuergeldschonen Lösung vergessen:

Einsebahnen Stillegen, eine Damm für die AUtos aufschütten und die Strassenbahn auch direkt mit eerdigen und durch hübsche, privatwirtschaftlich finanzierte Busse ersetzen um das VRR Tarifkartel zu brechen.

Scheinengebundene Verkehrsmittel brauchen doch nur Hartz IV Empfänger, Arbeitscheue und Politiker-Ruheständler für Ihre Posten.

mfg

Ralf

1 Antwort
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von Truxle | #14-1

Kleingeist oder Sarkasmus?

14.07.2012
13:10
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von PaulKersey | #13

@diebels69

Danke für den Hinweis!

@ Herrn Kerlisch:
Bitte sofort sicherstellen, dass das abgestellt wird, sonst sind Sie mitschuldig, wenn da was passiert.
Wohlmöglich gibt es bei der Brücke sogar das Problem, dass der Stahl die erforderliche Kerbschlagzähigkeit nicht aufweist. Dann ist aber Holland in Not!

13.07.2012
23:04
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von diebels69 | #12

... gesperrt für LKW 7.5t
Das ich nicht lache, jeden Morgen und Nachmittag fahren weiterhin LKW übe die Brücke. Da es mein täglicher Arbeitsweg ist, kann ich es mit eigenen Augen sehen ... TrinkGut, Edeka, Aldi ... alles fährt weiter locker über die Brücke.

Liebe Stadt Mülheim, geht doch dort kassieren und die neue Brücke kommt vielleicht eher ;-)

13.07.2012
20:14
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von PaulKersey | #11

An alle Schwachköpfe die nicht verstehen warum gerade jetzt die Brücke abgelastet wurde:
Das hat nix mit irgendwelchen anderen Einschränkungen in der Nähe zu tun, sondern vielmehr mit Gefahr im Verzug.
Die Bauingenieure um Herrn Kerlisch haben jetzt, also in der vergangenen Woche, das neue Gutachten zur Standsicherheit erhalten und bei der Stellungnahme war keiner Bereit länger die Verantwortung zu übernehmen.

Falls die Meckerer doch Eier in der Hose haben, können sie sich ja bei Herrn Kerlisch melden und schriftlich die persönliche Verantwortung übernehmen, Bürgschaften wie Bargeld oder Eigenheime in Höhe von 100 Mio € sind aber Voraussetzung.

Noch Fragen?

13.07.2012
13:43
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von tom009 | #10

oh

nun ja
das mehdorn und das zuständige verkehrsministerium in berlin für dieses desaster verantwortlich sind scheinen ja die wenigsten zu wissen.
denn damals wurden im zuge der anstehenden privatisierung der bahn alle brückenbauwerke den städten und gemeinden ausauge gedrückt.

denn ansonsten hätte die bahn milliarden an sanierungskosten für diese bauwerke zu zahlen gehabt.
also wurde dies auf die städte und kommunen geschoben.
also beschwert euch in berlin und nicht in oberhausen bzw mülheim.
die städte und kommunen sind leider gottes dabei von berlin und der bahn über den tisch gezogen worden.

denn eine riesige milliarden belastung hätte den börsengang der bahn völlig verwässert.
also hat mehdorn sich das ganze durch die "abschiebung" schön rechnen lassen.

13.07.2012
08:51
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von Unverkennbar | #9

In China stünde die neue Brücke schon längst. Diese Handlungsunfähigkeit in Deutschland nervt. Wer nichts ausgibt kann auch nichts einnehmen. Natürlich muss man sich das Ausgebene auch wieder zurückholen.

12.07.2012
11:22
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von orchideen4 | #8

Wenn der worst case eintritt und die Brücke voll gesperrt werden muss, dann hat Styrum keine Strassenbahnanbindung mehr ins Zentrum, weil 112 nicht fahren kann und die Linie 110 eingestellt wird. Hat die VRR vlt mal bei der Entscheidung mit dem Verkehrsamt geredet? Schließlich war doch bekannt wie es um die Thyssenbrücke steht. Ich hoffe es kommt dann ein Busersatzverkehr zustande, den man ja zu Not über die Hauskampstr. leiten kann. so könnte man auch weiter Oberhausen an Mülheim anbinden.

11.07.2012
17:35
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von michalek | #7

Nach dem Sanierung bedarf um Schloß Broich und Rathaus noch ein Vorgang bei dem sich der Bürger fragt „warum wurde hier eigentlich nicht vorsorglich investiert, als Mülheim noch Geld hatte?“
Und wieder einmal hat man den Eindruck das Informationen zu einem Thema bis zum geht nicht mehr zurück gehalten wurde um dann übereilt, zu Lasten der betroffenen Bürger, in Angriff genommen zu werden.

10.07.2012
20:43
Fünf Jahre Umleitung drohen an maroder Thyssen-Brücke in Mülheim
von Muelheim_01 | #6

hier der Link zur Sanierung der Brücke 2008 !!!

http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/heute-und-in-den-kommenden-tagen-faellt-in-id1530365.html

Da wurde doch gemurkst !!!!

Aus dem Ressort
Die meisten Mülheimer Schulen lassen liefern
Schulessen
Am liebsten würden sie alle selbst kochen, doch fehlt dafür oft die Küchenausstattung und vor allem das Geld. Die meisten Mülheimer Schulen lassen ihr Mensaessen liefern. Doch das steht nach einer Studie der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften in der Diskussion.
Rettung der Troostschen Weberei erfordert Kompromisse
Denkmalschutz
Es wird eine Denkmal-Rettung mit Kompromissen werden: Die Investor-Pläne für die wirtschaftshistorisch bedeutsame Troostsche Weberei in Mülheim werden mit leichten Änderungen nun noch einmal der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist ein Baustart im Sommer 2015 angepeilt.
Polizei sucht nach vermisstem Patienten aus Mülheim
Vermisst
Ein 71-jähriger Mann wird in Mülheim vermisst. Er ist Patient im katholischen Krankenhaus und hat sein Zimmer letzte Nacht verlassen. Wegen seiner Krankheit und den Temperaturen rund um den Gefrierpunkt, spricht die Polizei von einer "akuten Gefährdung". Hubschrauber und Spürhunde im Einsatz.
Mülheimer Bildungseinrichtung fördert Hochbegabte
Bildung
Die gemeinnützige „Kluge Gesellschaft“ ist eine Einrichtung der anderen Art – nicht für junge Menschen mit schulischen Defiziten, sondern für Hochbegabte und sogenannte Hochleister, die „Fleißigen, die wissen, wo sie hinwollen“, so Heike Grüter-Hommerich.
Mülheimer setzen Aktion ,Stolpersteine’ fort
Kultur
Der Arbeitskreis Stolpersteine hat eine neue Info-Broschüre herausgebracht und bittet die Mülheimer Bürger um Vorschläge für künftige Gedenkstätten. 18 kleine, quadratische Platten erinnern in jedem Stadtteil an die Schicksale von 117 Männern, Frauen, Kindern.
Umfrage
In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Drachenboot-Indoor-Cup
Bildgalerie
Wassersport
Deutsche Meisterschaft Standard Tänze
Bildgalerie
Fotostrecke
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik