Das aktuelle Wetter Mülheim 15°C
Kultur

Freilichtbühne in Mülheim plant zahlreiche Events für 75. Geburtstag

05.04.2011 | 09:03 Uhr

Mülheim.   Eine der größten Naturbühnen Deutschlands wird 75, die Freilichtbühne Mülheim. Es wird eine heiße Saison. Einen Biergarten soll es geben, im Mai kommt die "Bet Williams Band" aus Woodstock und im August wird der Park mit Lichtkunst in Szene gesetzt.

„Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung auf der Freilichtbühne statt“, lautet die witzige Devise der zwölf Jungs der Regler-Produktion. Während an warmen Sommerabenden bis zu 900 Fans immer mittwochs idyllisch im Grünen der Live-Musik unter Bäumen lauschen, kommen „selbst bei schlechtem Wetter immer noch 200“, sagt Peter-Michael Schüttler. Alles zusammengenommen würden es rund 22.000 Menschen übers Jahr sein.

Die Regler Produktion, ein Zusammenschluss von Musikern und (Lebens-)Künstlern aus vielen Bereichen, hatte 2004 die Mittwochsreihe mit Live-Konzerten auf einer kleinen Bühne aus der Taufe gehoben: Erweitert wurde sie peu a peu um andere Sparten wie die Kleinkunst-Reihe am Donnerstag, die sonntäglichen „Kurkonzerte in Bad Mülheim“ sowie diverse Zusatzveranstaltungen. Was alle gemeinsam haben, ist die „Kultur aus dem Hut“, was heißt, keiner der Künstler oder Bands bekommen eine Gage: Am Ende geht der Hut im Publikum herum. „Ein Konzept, das aufgegangen ist“, freut sich Vereinsvorsitzender Hans-Uwe Koch. Nach wie vor werde alles ehrenamtlich gestemmt. Um die Zielvorgabe für 2011 zu schaffen, braucht es neben Mut, viel Motivation und Nerven bei insgesamt 38 Veranstaltungen. „Soviel haben wir noch nie gemacht.“

Ab Mai täglicher Biergarten

Neben der programmatischen Arbeit wird praktisch derzeit kräftig gewerkelt: So wird der Biergarten, der übrigens ab 4. Mai als solcher täglich von 16 bis 22 Uhr geöffnet hat, frühlingsfit gemacht. Erneut sind Teile der Felswände des Ex-Steinbruchs und die Treppe auf der Bühne freigelegt, Hänge abgetragen und Beete angelegt worden.

Wen wundert’s, dass die Regler 2011 im 75. Geburtstagsjahr einer der größten Naturbühnen Deutschlands, die am 28. Juni 1936 als Freilichttheater mit Shakespeare’s Sommernachtstraum eingeweiht wurde, gleich mehrfach draufsetzen: Los geht’s passgenau am 28. Juni mit einem großen Fest unter Bäumen samt Vortrag, Lesung, Geschichten, Theater und Musik. Seinem Namen wird der Ort, der das Wort Licht in sich trägt, vom 26. bis 28. August gerecht: mit Lichtkunst, Klängen, Performance und mehr wird der ganze Park drei Tage inszeniert.

Auftakt mit "Bet Williams Band" aus Woodstock

Klar dürfen sich die Fans der Mittwochsreihe wieder auf eine heiße Saison mit 22 Live-Konzerten mit lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Bands freuen. Mit der „Bet Williams Band“ aus Woodstock (USA) kündigt sich am 4. Mai ein furioser Auftakt an. Während sich die Reihe in der Szene überregional einen Ruf erarbeitet hat, haben sich die Regler damit ein gutes Netzwerk geschaffen. „Wir bekommen immer neue Anfragen“, sagt Koch. 40 waren’s diesmal. Über den Tellerrand zu schauen sei die eine Sache, „aber wir haben auch Verantwortung für die lokale Musikszene“. Und so geht das Mülheimer Bandnewcomer-Festival „Rock das Dach“ – auch aus Sicherheitsgründen – vom Parkhausdach erstmals ins Grüne: 27. Mai, 18 Uhr.

Waren die drei Kurkonzerte letztes Jahre alle verregnet und „trotzdem Leute da“, so geht die Sonntagsreihe mit selbst gebackenem Kuchen, Likörchen und Lokalkolorit weiter: So soll die Ruhr-River-Jazzband einen der fünf Termine bestreiten. Die Zusammenarbeit mit Mülheimer Vereinen wie Art Obscura wird fortgesetzt: Ins dritte Jahr geht die Donnerstagsreihe mit Kleinkunst an drei Terminen im August. Die viel besungene Nachhaltigkeit des Kulturhauptstadtjahres: Dafür steigt am 30. Juli ein „Local Heroes Festival“ mit drei Mülheimer Bands aus unterschiedlichen Generationen und Stilen.

Simba - König der Löwen

Der Ausblick auf 2012: Da wollen die Regler die große Freilichtbühne bespielen.

Margitta Ulbricht



Kommentare
06.04.2011
17:59
Freilichtbühne in Mülheim plant zahlreiche Events für 75. Geburtstag
von schranzbaum | #5

@3: nichts gegen zielgruppengerechtes programm an der freilichtbühne, meinetwegen auch die oper, blasmusik und co. je mehr davon, um so besser. allerdings war es doch in der vergangenheit fast immer so, dass eben diese familienausgerichteten programme nicht wirklich reichlich publikum gezogen haben, zumindest nicht so viele, wie man gedacht oder gewünscht hat. wer meint, mit barclay james harvest das grosse publikum anzulocken, der liegt meistens gänzlich falsch. ausserdem ist natürlich auch die ruhezeit ein handycap für die freilichtbühne. natürlich ist es verständlich, dass die anwohner keine lust haben, jeden mittwoch musik bis 12 zu hören oder am wochenende bis 1. die regelung bis 22 uhr ist zwar schade, aber eben auch verständlich. natürlich hoffe ich, dass die programmpunkte der freunde der freilichtbühne auch ein erfolg wird, denn nur mit einer gut besuchten freilichtbühne gehts vorwärts. allerdings ist eine zielgruppe hier ganz aussen vor, nämlich jugendliche und junge erwachsene zwischen 16 und 25. die mittwochsreihe ist für den großteil der leute in diesem alter nicht wirjlich was, sitzen wir doch da auch meist immer mit den gleichen leuten da und haben spass.altersstufe in der regel aber 30 aufwärts. vielleicht einmal im ajhr ein hiphop und ein reggae ding an der freilichtbühne, dafür vielleicht auch mal eine ausnahme bis 23 uhr, da kann ja keiner was dagegen haben. denn im großen und genazen ist die o.g. altersklasse äusserst privilegiert, was das kulturelle angebot in mülheim angeht.

06.04.2011
17:35
Freilichtbühne in Mülheim plant zahlreiche Events für 75. Geburtstag
von kluesen | #4

@west:
leider etwas daneben gelegen: Zu dem Bestandserhalt und der Renovierung der Freilichtbühne tragen die Aktionen der Regler Crew sehr wohl bei - sowohl,was das Handanlegen in der Bühne angeht als auch, was die finanzielle Unterstützung des Veranstaltungsortes angeht....und den erwähnten Substanzerhalt zahlt doch nicht der Verein Freunde de Freilichtbühne...

06.04.2011
16:20
Freilichtbühne in Mülheim plant zahlreiche Events für 75. Geburtstag
von West | #3

@ schranzbaum:
Das ist wohl eine Frage der Zielgruppe und der Aufgaben. Zu dem Bestandserhalt und der Renovierung der Freilichtbühne tragen die Aktionen der Regler Crew kaum bei. Bei diesen Veranstaltungen ist der Eintritt frei und das gespendete Geld geht an die Künstler.
Die Produktionen auf der großen Bühne zahlen eine ordentliche Miete an den Verein, der mit diesen Geldern den Substanzerhalt finanziert. Dieses Programm ist auch stärker auf Familien zugeschnitten.
Schade ist, dass kein einziger Cent aus dem Kulturetat der Stadt an die Freilichtbühne fließt.
Glück auf!

06.04.2011
09:31
Freilichtbühne in Mülheim plant zahlreiche Events für 75. Geburtstag
von schranzbaum | #2

auf die oben beschriebenen programmpunkte kann man sich freuen, auch wenn die musik nicht immer jedermanns sache ist. aber bei schönem wetter draussen sitzen, leute treffen und ähnliches, direkt kurz hinter der stadtmitte, das hat schon was.

wenn ich mir allerdings das programm der freunde der freilichtbühne angucke, dann wundert es mich nicht, dass die nichts auf die reihe kriegen.

05.04.2011
11:48
Freilichtbühne in Mülheim plant zahlreiche Events für 75. Geburtstag
von baumjohann | #1

Gute Sache! Ist zwar nicht alles mein Geschmack, aber die Location ist wirklich super! Die Veranstaltungen dort, insbesondere diese Chemiestunde, sind unverwechselbar. Seinerzeit Nouvelle Vague war das beste Konzert, das ich in Mülheim erlebt habe.

Aus dem Ressort
Mülheimerin ärgert sich über ungenutzten Parkraum
Ihr Tipp – unser Thema
Weil sie nicht weit laufen wollte, parkte Hella Duddeck auf dem Pflaster an der Ruhrstraße – und damit auf dem Gehweg. Doch die Mülheimerin ist überzeugt, dass sie an dieser Stelle niemanden behindert hat und fragt nun: Warum ist dort so viel potezielle Parkfläche ungenutzt?
Klang Raum Atelier eröffnet in Mülheim-Speldorf
Kultur
Vanessa Kreutz (30) eröffnete in Speldorf das Klang Raum Atelier. Dort gibt die Violinistin Geigenunterricht und entwickelt mit ihrem Partner, dem Theaterpädagogen Sebastian Brohn (33), Theaterprojekte für junge Menschen mit Behinderung.
Ausstellungs-Streit - Politik soll Mülheims Künstlern helfen
Debatte
Die Leiterin des Kunstmuseums will mit einem neuen Format Zeichen setzen: Die Mülheimer Künstler sollen ihre Ausstellung künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus zeigen. Damit sind die Künstler allerdings nicht einverstanden, sie fühlen sich übergangen und haben jetzt die Politik eingeschaltet.
Lehrer aus Essen und Mülheim entwicklen Schule weiter
Bildung
Die größte Herausforderung für Lehrer sind heterogene Lerngruppen – und die wird nicht nur wegen der Inklusion größer. Wie man modernen Anforderungen an zeitgemäße Bildungsvermittlung gerecht werden kann, entwickeln Kollegien von Mülheimer und Essener Schulen.
Netzwerkadministrator war einst Malocher unter Tage
MPI
Die Arbeit im Bergwerk aber reichte dem Recklinghäuser Frank Bäumer irgendwann nicht mehr. Er wollte mehr – und wurde Netzwerkadministrator am Mülheimer Max-Planck-Institut für Kohlenforschung.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Hochhaus in Mülheim geräumt
Bildgalerie
Feuerwehr
Baustellenbesichtigung HRW
Bildgalerie
HOCSCHULE
Strahlenschutz-Einsatz in Mülheim
Bildgalerie
Feuerwehr
14. Burgfolk Festival
Bildgalerie
Festival