Frank Richter soll neuer Polizeipräsident werden

Hagens derzeitiger Polizeipräsident Frank Richter (55), der in Mülheim lebt, soll Nachfolger der Essener/Mülheimer Präsidentin Stephania Fischer-Weinsziehr werden. Der Wachwechsel erfolgt zwar erst im April, doch schon jetzt begrüßt Essens Oberbürgermeister Paß Frank Richter als gebürtigen Essener.

Als Richter 2012 Polizeipräsident in Hagen wurde, da war er erst der vierte in ganz Deutschland, der als gelernter Polizist diese Position bekleidete. Seinen Dienst bei der Polizei trat er 1976 an und arbeitete nach seiner Ausbildung in Mülheim. Der 55-Jährige kennt aber nicht nur die Polizeiarbeit aus eigener Berufserfahrung, er blickt auch auf eine lange Zeit als Gewerkschafter zurück. 1984 erfolgte erstmals seine Freistellung als Personalrat des Polizeipräsidium Mülheim, 1995 war er im Polizei-Bezirkspersonalrat tätig. Zehn Jahre später wurde er Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Landesbezirk NRW.

Bevor Richter seinen Dienst für Mülheim und Essen antritt, steht eine Entscheidung in Düsseldorf an: Dort wird der Innenminister dem Kabinett einen Vorschlag machen, wer Polizeipräsident werden soll. Mehr wollte man dort zu der Personalie gestern nicht sagen. Fest steht, dass die Entscheidung zeitnah fallen wird, Stephania Fischer-Weinsziehr verabschiedet sich Ende März.