Flüchtlinge machen in Mülheim dreimal Theater

Foto: Theater an der ruhr
Was wir bereits wissen
Die der dritte Teil des Theater- und Kunstprojekts mit Flüchtlingen „Ruhrorter“ wird Freitag, Samstag und Sonntag im einstigen Frauengefängnis aufgeführt.

FREITAG

Anfang zum Finale

„Und die Nacht meines Anfangs“ lautet der Titel des Finales: Der dritte und letzte Teil des Theater- und Kunstprojekts mit Flüchtlingen „Ruhrorter“ des Theater an der Ruhr ist Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils um 20 Uhr, im ehemaligen Mülheimer Frauengefängnis zu sehen. Da pro Aufführung nur rund 30 Zuschauer Platz finden, ist eine vorherige Kartenreservierung unter 599 01 88 nötig. Die Tickets kosten 10 Euro, erm. 5 Euro.
Gerichtsstraße 11

SAMSTAG

Wanderung vorbei an Mühlen

„Zwischen Erkrath und Haan – vorbei an ehemaligen Mühlen“ führt die Samstagswanderung des Sauerländischen Gebirgsvereins diesmal. Auf 13, hügeligen Kilometern geht es vom Rande des Naturschutzgebiets Neandertal bis nach Millrath. Abfahrt ist um 9.15 Uhr mit einem Ticket der Preisstufe B, Treffpunkt ist zehn Minuten vorher am
Mülheimer Hauptbahnhof

Toben – ohne Hüpfburg

Die „Freilichtbühne tobt“ – aber „ohne Hüpfburg“. So steht es jedenfalls auf der Einladung zum Kinder- und Familienfest der Regler Produktion, das am Samstag auf dem Areal der Freilichtbühne startet. Stattdessen erwartet die Besucher von 10 bis 18 Uhr unter anderem Bogenschießen, Zauberei, Instrumentenbau, Slackline und Speedminton. Schulen, Kindertageseinrichtungen, gemeinnützige Organisationen und Privatleute machen ein abwechslungsreiches Programm. Der Eintritt ist frei. Dimbeck 2a

SONNTAG

Musikalischer Frühschoppen

Gemeinsam mit der Chorgemeinschaft Sympathie lädt der MGV Heimaterde wieder zum Sängerfrühschoppen: Insgesamt stimmen fünf Chöre und ein Gesangsquartett rund um das Steakhouse Sierra Nevada (ehemals Krug zur Heimaterde) bekannte Melodien an. Beginn ist um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kolumbusstraße 110

Musikschüler zeigen Können

Was sie im vergangenen Jahr alles gelernt haben, bringen die kleinen und großen Schüler der Musikschule Nagler in der Immanuel-Kirche zu Gehör. Rund drei Stunden lang machen sie bei diesem Sommerkonzert ein Programm, das Klassik und Moderne verbindet. Beginn ist um 16 Uhr, der Eintritt ist frei.

Kaiser-Wilhelm-Straße 21

Berührender Gospel

Die Zuhörer „in der Seele berühren“ und ihnen „den Atem verschlagen“ wollen die „In His Presence Gospel Singers“, die im ev. Gemeindezentrum der Kreuzkirche auftreten. Der Chor wurde vor einem Jahr vom katholischen Pastor Leke gegründet, der derzeit in Styrum predigt und wie die anderen Chormitglieder aus Kamerum kommt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für das Hilfswerk „Mamfe Charity“ wird gebeten.

August-Schmidt-Straße 17