Feuerwehr räumt Mehrfamilienhaus in Styrum

Styrum..  In der Nacht zum Mittwoch wurde die Feuerwehr gegen 2.50 Uhr von der Polizei alarmiert: Es brannte in der Meißelstraße. Beide Löschzüge rückten aus, ergänzt um Führungsdienste, einen Rettungswagen sowie ein Notarztfahrzeug.

Beim Eintreffen sahen die Retter den Rauch schon aus einem Fenster im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses dringen. Der Bewohner hatte seine vier Wände schon eigenständig verlassen. Gemeinsam mit der Polizei wurden die übrigen Wohnungen des Gebäudes geräumt und alle Bewohner in Sicherheit gebracht.

Gleichzeitig bekämpften Einsatzkräfte den Brand, indem sie über ein offen stehendes Fenster in die Wohnung gelangten. Um eine Verbreitung des Rauchs im ganzen Haus zu verhindern, wurde an der Wohnungstür zum Treppenraum ein Rauchverschluss eingesetzt und die brennenden Einrichtungsgegenstände zügig gelöscht. Die Brandstelle wurde mit einer Wärmebildkamera auf möglicherweise noch vorhandene Brandnester kontrolliert. Danach wurde das Haus mit einem Hochleistungslüfter belüftet.

Nach eingehender Untersuchung durch den Rettungsdienstes konnten die unverletzten Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Mieter der Brandwohnung musste allerdings vorübergehend bei seinen Nachbarn unterkommen. Der Einsatz der Berufsfeuerwehr war nach rund 90 Minuten beendet.