Eppinghofen könnte eigener Stadtteil werden

Eppinghofen..  Soll Eppinghofen ein eigener Stadtteil werden? Eine entsprechende Bürgerumfrage läuft noch bis Ende Februar. Denn: Eppinghofen ist einer der Stadtteilbereiche, die offiziell nicht als Mülheimer Stadtteil gezählt, aber von vielen Menschen als solcher wahrgenommen werden. „Ein gutes Beispiel für einen gefühlten Stadtteil“, sagt Alexandra Grüter, Stadtteilmanagerin in Eppinghofen. „Es ist für die Eppinghofer wohl wichtig, die Zugehörigkeit offiziell bestätigt zu haben.“

Bereits im Integrierten Handlungskonzept Eppinghofen 2012-2016 wurde der Wunsch nach mehr Identifikation mit dem Stadtteil deutlich, er wurde nun mit der Umfrage aufgegriffen. Seit Dezember 2014 haben alle Mülheimer die Möglichkeit, abzustimmen. Bisher machten über 100 Menschen mit. Die Zwischenergebnisse ergeben ein deutliches Bild: Etwa zwei Drittel der Leute denken, dass es wichtig für Eppinghofen ist, als eigener Stadtteil anerkannt zu werden. Sie fühlen sich ihrem Quartier zugehörig und denken, das Image kann dadurch auch verbessert werden.

Im letzten Teil der Umfrage besteht die Möglichkeit, Wünsche für die Entwicklung von Eppinghofen zu äußern. Bisher wurden u.a. der Wunsch nach Mitbestimmung in der Stadtteilarbeit und die Imagepflege genannt. Auch die Pflege von Grün-, Frei- und Spielflächen ist für Bürger von hoher Bedeutung.