Engagement im Witthausbusch

Das Wildtiergehege im Witthausbusch beschäftigte die Bürgerstiftung 2014 besonders: Sturm „Ela“ hatte es stark beschädigt. Noch stehen Aufräumarbeiten an, doch hat die Stiftung bereits sechs Tiere (Mufflons und Damwild) für das Gehege.

Eine Boule-Anlage wird bald in der Nähe des ebenfalls betreuten Streichelzoos eröffnet. Außerdem hilft die Stiftung psychisch Kranken, kümmert sich um die Grabstätte von Hermann Lieckfeld und besitzt ein Geschwindigkeitsmessgerät.