Einbruch in Mülheim - 96 Sparbuch-Schließfächer geknackt

Die Kundenhalle der Sparkasse wird gerade umgebaut. Der Täter stieg durch ein Fenster an der Ruhrstraße ein.
Die Kundenhalle der Sparkasse wird gerade umgebaut. Der Täter stieg durch ein Fenster an der Ruhrstraße ein.
Was wir bereits wissen
Bei einem Einbruch in der Mülheimer Sparkassen-Zentrale wurden am Freitagabend 96 Sparbuch-Schließfächer geknackt. Ein Video zeigt einen Maskierten.

Mülheim.. Unbekannte Täter brachen am vergangenen Freitagabend, 15. Mai, gegen 22 Uhr in die Kundenhalle der Sparkassenzentrale am Berliner Platz ein. Wie die Polizei am gestrigen Montag mitteilte, wurden dort etliche Sparbuch-Schließfächer aufgebrochen. Entdeckt wurde der Einbruch durch den Sicherheitsdienst. Da der Bereich videoüberwacht ist, gibt es einen Film, auf dem eine vollmaskierte Person zu sehen ist.

Wie Sparkassen-Sprecher Frank Hötzel berichtet, war der Täter durch ein Fenster an der Ruhrstraße in die Schalterhalle eingestiegen, die momentan umgebaut wird. 96 von insgesamt 1200 Schließfächern seien geknackt worden, Sparbücher lagen offen herum. Bei der Sparkasse geht man davon aus, dass der Täter mit Bargeld gerechnet hatte. In den gesicherten Tresor- und Safe-Bereich sei er aber nicht vorgedrungen.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nun nach Zeugen für den Einbruch: Wer zur Tatzeit in der Mülheimer City rund um den Berliner Platz und die Ruhrstraße auffällige Personen oder verdächtige Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten, sich telefonisch unter der Nummer 0201/829-0 zu melden.