Einbrecher verwüsteten Haus in Mülheim-Speldorf

Was wir bereits wissen
Ein freistehendes Einfamilienhaus in Speldorf wurde in der vergangenen Woche von unbekannten Einbrechern verwüstet. Die Bewohner waren im Urlaub.

Mülheim.. Nach Angaben der Polizei drangen der oder die Täter in der Zeit zwischen Donnerstag, 1. Januar, um 19 Uhr, und Freitag, 2. Januar, 9.15 Uhr, in das Haus ein, das an einer Stichstraße der Eintrachtstraße liegt. Nachdem Nachbarn die Polizei gerufen hatten, fanden die Beamten an Jalousien, Fenstern und Türen massive Beschädigungen, die darauf hindeuten, dass die Sicherungsvorkehrungen es den Eindringlingen nicht leicht gemacht haben. Weitere Spuren deuten darauf hin, dass sie sich längere Zeit im Gebäude aufhielten.

Neben zahlreichen Zerstörungen setzten sie beinahe das gesamte Haus unter Wasser: Es stand bereits zentimeterhoch und floss durch die Decken bis in den Keller. Gerade noch rechtzeitig konnten Feuerwehr und RWE alarmiert werden, als es zum Schwelbrand in einem Sicherungskasten kam.

Polizei bittet um Zeugen

Die Stichstraße, an der das Haus liegt, führt zur Steinbruchstraße, die parallel zu der kaum noch genutzten Eisenbahnstrecke verläuft. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden unter Tel. 0201- 8290.