Ein Fall für den Fachmann

Einerseits ist es ja toll, dass es für alles im Leben einen Experten gibt, den man im Problemfall mit den naiven Fragen eines Unkundigen behelligen kann. Andererseits führt auch das beste Expertentum manchmal dazu, dass man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht.

Anders ist nicht zu erklären, wie einmal ein Bekannter von mir, immerhin ein sehr versierter Elektroingenieur, an meinem (vermeintlich) kaputten Herd nahezu verzweifelte. Das Licht im Backofen funktionierte nicht, doch der Fehler in der Technik war partout nicht auszumachen. Dabei kann man dem Mann wirklich keinen mangelnden Einsatz vorwerfen: Er überprüfte die Anschlüsse und zerlegte das Ding in alle Einzelteile, bis meine Küche einem Ersatzteillager glich. Vergeblich – das Licht blieb aus.

Bis ich dann irgendwann außen am Herd einen kleinen Schalter entdeckte. Mir kam ein Verdacht. Nein, das war zu profan, das konnte nun wirklich nicht sein...

...Doch das Wunder geschah: Ich betätigte den Knopf und meinem Bekannten ging buchstäblich ein Licht auf: Am Herd war die Kindersicherung eingeschaltet – tatsächlich.

Die Expertise von Fachleuten lässt den Laien immer wieder staunend zurück.