Ehemalige Schüler führen „Tartuffe“ auf

Stadtmitte..  Mit einer berühmten Komödie tritt das Ensemble des Backstein-Theaters am kommenden Freitag in der Otto-Pankok-Schule auf: Gespielt wird Molières Stück „Tartuffe“ unter der Regie von Dr. Heribert Lochthove. Dieser hat gemeinsam mit Michael Bohn, der am OP-Gymnasium die Theatergruppen in der Erprobungsstufe und der Sekundarstufe 1 leitet, in mehr als 20 Jahren das Backstein-Theater als Mülheimer Kultureinrichtung wesentlich gestaltet.

Mit „Tartuffe“ kommt nun ein klassisches Stück in modernisierter, aktualisierter Inszenierung auf die Bühne, geprägt von Witz und Situationskomik. Die Aufführung findet statt im Rahmen der Kooperation des Otto-Pankok-Gymnasiums mit dem Evangelischen Krankenhaus, der Heimat des Backstein-Theaters. Die Verbindung zwischen Schule und Backstein-Theater hat eine lange Tradition. Die meisten Schauspieler, die jetzt „Tartuffe“ aufführen, besuchten früher das Otto-Pankok-Gymnasium und sammelten dort in Theater-AGs und Literaturkursen erste Bühnenerfahrungen. Inzwischen spielen sie seit vielen Jahren Theater und freuen sich darauf, an ihre alte Schule zurückzukehren.

Die letztmalige Aufführung von Molières „Tartuffe“ durch das Backstein-Theater findet am 24. April um 19.30 Uhr im Forum der Otto-Pankok-Schule an der Von-Bock-Straße 81 statt. Neben der Schulgemeinde sind alle Theaterinteressierten herzlich eingeladen. Die Spieldauer beträgt ungefähr 90 Minuten mit einer Pause. Der Eintritt ist frei.