Das aktuelle Wetter Mülheim 2°C
Taubenschlag

Die Tauben von der Straße geholt

06.10.2012 | 12:00 Uhr
Die Tauben von der Straße geholt
Kein Dreck und keine Krankheiten: Der Schlag wird täglich gereinigt, die Vögel regelmäßig vom Tierarzt untersucht.Foto: Christoph Wojtyczka

Mülheim.  Hunderte Tauben auf engstem Raum und kaum Dreck. Klingt schwer vorstellbar, ist aber mitten in Heißen seit vier Jahren Alltag. Am Marktplatz hat eine Geschäftsinhaberin im Dachgeschoss ihres Mietshauses einen Taubenschlag mit mehr als 300 Tauben.

Die Tauben fliegen durch eine kleine Luke in den Schlag, die nur zur Innenseite aufschwingt, der Boden ist mit Spanplatten ausgelegt, an den Wänden sind lauter kleine Holzdächer: die Taubensitze.

Täglich wird der Schlag gereinigt, die Tiere kriegen Wasser, Futter, sogar Vitamine. Regelmäßig untersuche der Tierarzt die Vögel. Für kranke Tiere ist eine Quarantäne vorhanden. „Wir haben hier wunderschöne gesunde Tauben“, sagt die Taubenmutter, die lieber unerkannt bleiben möchte aus Angst vor Taubenhassern. Dabei müssten gerade Taubenfeinde von dem privaten Schlag begeistert sein, denn: Die Vögel sind von der Straße. Einmal im Schlag, können sie nicht wieder raus, außer die Taubenmutter lässt sie frei. Zudem würden die Taubeneier gegen Gipseier ausgetauscht, damit die Vögel sich nicht vermehren.

Die Idee mit dem Schlag war aus der Not heraus geboren. Vor knapp sechs Jahren sei der Markplatz voller Jungtauben gewesen, erinnert sich die Taubenmutter, die von ihrem Geschäft aus auf den Marktplatz blicken kann. Die Vögel hätten nicht mehr in ihre eigentlichen Nester im Kirchturm zurück gekonnt, weil dieser bei Arbeiten zugemacht und die Tauben rausgescheucht wurden. Die Geschäftsfrau wollte die Vögel nicht ihrem Schicksal überlassen und hat im Internet nach Rat gesucht.

Gefunden hat sie die Idee vom Taubenschlag. Der Hausbesitzer, von dem sie das Haus komplett angemietet hat, war mit der neuen Nutzung des Dachbodens einverstanden. „Das Ordnungsamt hat uns das Okay gegeben unter der Bedingung, dass für die Stadt keine Kosten anfallen.“

Zunächst habe die Vogelliebhaberin die Tauben zum Schlag gelockt, Futter auf das Flachdach an der Hausrückseite gestreut. Ein Nachbar habe gegen den plötzlichen Taubenbesuch auf dem Dach geklagt, aber vor Gericht verloren. Seit die Tauben im Schlag sind, haben alle Ruhe, die Nachbarn, die Geschäftsfrau und die Vögel.

Was in Heißen funktioniert, könnte auch in der Innenstadt die Probleme von und mit den Tauben lösen. Daher will die Geschäftsfrau einen möglichen Taubenschlag, ob privat oder in öffentlicher Hand finanziell unterstützen.

Björn Bowinkelmann



Kommentare
07.10.2012
11:51
Die Tauben von der Straße geholt
von Sunny621 | #2

#1 Wow, welch qualifizierter Beitrag!

Super Eigeninitiative in Heißen! Schön, dass es jetzt ein positives Beispiel in der eigenen Stadt gibt (nicht nur in Essen oder Witten). Wäre das nicht eine Idee für die Werbegemeinschaft oder Forum? Wenn der Ort gestellt wird, ist vielleicht mit "Ehrenamt" oder PIA und einer kleinen" Taubenabgabe" der Geschäftsleute der Rest einfach.

06.10.2012
13:03
Jaaa....
von hamicha | #1

im Rathaus sollten alle Fenster ständig geöffnet bleiben,damit die lieben Tierchen ein trockenes und warmes Plätzchen finden,gerade jetzt vor dem Winter.
Schlafplätze sind auch genügend vorhanden.
Schon ist auch die Taubenplage in der City Geschichte.....

Aus dem Ressort
Die meisten Mülheimer Schulen lassen liefern
Schulessen
Am liebsten würden sie alle selbst kochen, doch fehlt dafür oft die Küchenausstattung und vor allem das Geld. Die meisten Mülheimer Schulen lassen ihr Mensaessen liefern. Doch das steht nach einer Studie der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften in der Diskussion.
Rettung der Troostschen Weberei erfordert Kompromisse
Denkmalschutz
Es wird eine Denkmal-Rettung mit Kompromissen werden: Die Investor-Pläne für die wirtschaftshistorisch bedeutsame Troostsche Weberei in Mülheim werden mit leichten Änderungen nun noch einmal der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist ein Baustart im Sommer 2015 angepeilt.
Polizei sucht nach vermisstem Patienten aus Mülheim
Vermisst
Ein 71-jähriger Mann wird in Mülheim vermisst. Er ist Patient im katholischen Krankenhaus und hat sein Zimmer letzte Nacht verlassen. Wegen seiner Krankheit und den Temperaturen rund um den Gefrierpunkt, spricht die Polizei von einer "akuten Gefährdung". Hubschrauber und Spürhunde im Einsatz.
Mülheimer Bildungseinrichtung fördert Hochbegabte
Bildung
Die gemeinnützige „Kluge Gesellschaft“ ist eine Einrichtung der anderen Art – nicht für junge Menschen mit schulischen Defiziten, sondern für Hochbegabte und sogenannte Hochleister, die „Fleißigen, die wissen, wo sie hinwollen“, so Heike Grüter-Hommerich.
Mülheimer setzen Aktion ,Stolpersteine’ fort
Kultur
Der Arbeitskreis Stolpersteine hat eine neue Info-Broschüre herausgebracht und bittet die Mülheimer Bürger um Vorschläge für künftige Gedenkstätten. 18 kleine, quadratische Platten erinnern in jedem Stadtteil an die Schicksale von 117 Männern, Frauen, Kindern.
Umfrage
In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Drachenboot-Indoor-Cup
Bildgalerie
Wassersport
Deutsche Meisterschaft Standard Tänze
Bildgalerie
Fotostrecke
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik