Die meisten FSJler kommen direkt nach der Schule

In Mülheim absolvieren derzeit 20 junge Leute ein Freiwilliges Soziales Jahr, das sich an Menschen bis 26 Jahre richtet, oder den Bundesfreiwilligendienst, der keine Altersgrenze hat. Jedoch, sagt Dienststellenleiter Jens Ohligschläger, seien die meisten angehende Studenten, die sich nach dem Abitur ein Jahr Zeit geben oder Wartesemster überbrücken wollen.

Damit sind bei der Johanniter-Unfall-Hilfe „fast alle Plätze belegt“. Ab Herbst gibt es noch ein paar freie Plätze. Ein FSJ kann man mit Beginn eines neues Monats starten, allerdings starten traditionell besonders viele jetzt im Sommer. Nähere Info geben die Johanniter unter: 740 740.