Die Biografie

Otmar Schuster wurde 1942 in Waldbröl im Rheinland geboren. Sein Vater kehrt nicht aus dem Krieg zurück und gilt seither als vermisst. Schon früh sammelt er erste Erfahrungen im Arbeitsleben, schon als Junge hilft er auf dem Bau aus. In seiner Jugend bekommt er aber auch ein Buch über Satelliten in die Finger. Die Leidenschaft für dieses Thema bleibt.

1967 beginnt er mit dem Studium der Geodäsie, also der Wissenschaft von der Ausmessung und Abbildung der Erdoberfläche, an der Universität Bonn und schließt dies als Diplom-Ingenieur ab. 1970 wird er mit einer Untersuchung zu den Erdgezeiten promoviert.

Seit 1973 ist Schuster staatlich bestellter Vermessungsingenieur. Er steigt in das Unternehmen ein, das sich bis heute zur Geohaus-Gruppe entwickelt und am Löhberg seinen Sitz hat. Die Wurzeln reichen aber über 60 Jahre zurück.

Schuster hat sich darüber hinaus auch in Berufsverbänden engagiert. So war er Präsident des Bundes der öffentlich bestellten Vermessungsingenieure, seit 1999 ist er der Ehrenpräsident dieser Organisation.