Dicken Pulli an und Heizung runter

Jedes Grad Celsius weniger spare schon etwa sechs Prozent Energie ein. Mit diesem Argument wollen die Mülheimer Klimaschützer Mitstreiter für den sogenannten „Dicken Pulli-Tag“ gewinnen. Der findet am 25. Februar statt. Die Zielvorgabe ist klar: Mindestens um zwei Grad sollen die Mülheimer an diesem Tag die Temperatur senken. So würden immerhin 12 Prozent Energie gespart. Würden tatsächlich viele diesem Aufruf folgen, so ist sich Susanne Dickel von der Klimaschutz-Initiative sicher, würde schon eine ganz schöne Summe an gesparter Energie zusammenkommen.

Aber das soll natürlich auch dokumentiert werden. Auf der Homepage der Klimaschutz-Initiative findet sich ein Formular, auf dem man eintragen kann, wie viel Grad man einsparen will. Felder für den Namen und die Anschrift müssen allerdings auch ausgefüllt werden. Es gibt nämlich auch für die Teilnehmer etwas zu gewinnen.

Allerdings keinen dicken Pulli, sondern Häkel-Mützen. Aber die wärmen natürlich auch.