Das aktuelle Wetter Mülheim 17°C
Ostern 2016

Der Osterhase ist in Selbeck zuhause

25.03.2016 | 20:00 Uhr
Der Osterhase ist in Selbeck zuhause
Noch kann man ihn mit etwas Glück auf Mülheimer Feldern beobachten: den Feldhasen.Foto: Martina Dinslage

Mülheim.   Die Kreisjägerschaft jagd Feldhasen nur zurückhaltend. Dem Vorbild der Symbolfigur Osterhase fehlt es im dicht besiedelten Ruhrgebiet an Lebensraum.

Da! Plötzlich huscht er ins Blickfeld, zwei Ferngläser schwenken synchron nach rechts. Tatsächlich: Ein Feldhase! Und kurz darauf taucht ein zweiter auf, der mit Nummer eins Hasenhochzeit feiern will. Hochaufgestellt kebbeln sich die beiden Langohren – vermutlich Rammler und Häsin – in einigen hundert Metern Entfernung zum Hochsitz am Rande des Selbecker Feldes, das Norbert Mais-Boyer von der Mülheimer Kreisjägerschaft für die Hasenpirsch ausgewählt hat.

Hier, am ländlichen Rand Mülheims, hat der Feldhase, der landläufig als Vorbild des Osterhasen gilt, sein Zuhause – in dem rund 350 Hektar großen Revier, das sich vom Breitscheider Kreuz bis zum Auberg erstreckt. Bricht die Dämmerung an, wird er aktiv und kommt aus der Deckung. „Wir haben den Feldhasen hier noch – zum Glück“, freut sich der Selbecker Mais-Boyer. Denn im dicht besiedelten Ruhrgebiet macht sich Meister Lampe eher rar. „Ihm geht immer mehr Lebensraum verloren“, erklärt Mais-Boyer.

Wildackerstreifen als Schutzgebiet

Felder würden so ausgedehnt, dass keine Hecken mehr stehen blieben, Äcker hätten kaum noch natürliche Säume – beides aber diente dem Feldhasen als Rückzugsort und Nahrungsquelle, erklärt der Jäger. Zudem würden die landwirtschaftlichen Maschinen immer größer, was dem Hasen-Nachwuchs, der nicht wegläuft, sondern sich in Erdmulden duckt, das Überleben schwer mache. An einigen Stellen aber, wie hier in Selbeck, hat sich die Kreisjägerschaft mit Landwirten darauf verständigt, dass so genannte Wildackerstreifen stehen bleiben – zum Schutz und als Futter für die Feldhasen.

Norbert Mais-Boyer von der Mülheimer Kreisjägerschaft im Selbecker Revier. Foto: Oliver Mueller

„Wir bejagen Hasen im Selbecker Revier überhaupt nicht“, betont Mais-Boyer. Im Gegenteil, mit Schutzmaßnahmen wie den natürlichen Ackerrändern versucht man, die Tierart zu schonen. Der 50-Jährige, der vor zwölf Jahren seinen Jagdschein machte, ist überzeugt: „Jedes Tier trägt dazu bei, dass ein Revier gesund bleibt.“

Für Gesamt-Mülheim sagt Frank Lenz, Vorsitzender der Kreisjägerschaft: „Der Feldhase wird nur sehr zurückhaltend bejagt. Jeder Jäger will seinen Bestand schützen.“ Zahlen indes, wie viel Langohren aktuell in Mülheims ländlichen Zonen leben, gibt es nicht. Lenz sagt: „Schätzen ist unmöglich.“ Sicher ist aber auch der Selbecker Jäger Mais-Boyer: Die Hasen sind weniger geworden.“

Mittlerweile ist die Sonne hinter dem Selbecker Feld untergegangen, die Hasenhochzeit ist beendet, Frau und Herr Hase sind in entgegen gesetzten Richtungen auf und davon. „Der Feldhase ist Einzelgänger, nur zur Paarungszeit treffen sie sich“, erklärt Norbert Mais-Boyer. Für ihn, der beruflich als Projektmanager im Messebau rund 40 000 Kilometer im Jahr mit dem Auto unterwegs ist, sind Hege und Pflege des Reviers sowie die Ruhe in der Natur der idealer Ausgleich. Einen Hasen indes, der Eier bringt, den hat auch Norbert Mais-Boyer noch nicht beobachtet.

Von fruchtbaren Hasen und kleinen Kaninchen

Zum Mythos des Osterhasen: Schon die alten Griechen gaben ihrer Liebesgöttin Aphrodite die fruchtbaren Feldhasen als heiliges Tier an die Seite. Und bei den Germanen galten sowohl Hase als auch Eier als Fruchtbarkeitssymbole.

Nicht zu verwechseln ist der Feldhase übrigens mit dem Wildkaninchen: Der Hase ist deutlich größer, hat hoch aufgestellte Löffel mit schwarzen Spitzen. Das Kaninchen aber hat kleine eng anliegende Löffel.

 

Katja Bauer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Public Viewing im Ruhrgebiet
Bildgalerie
EM 2016
Burgen und Schlösser an Rhein und Ruhr
Bildgalerie
Ausflugstipps
Pfingstspektakel mit Ritterturnier
Bildgalerie
MITTELALTERMARKT
article
11682338
Der Osterhase ist in Selbeck zuhause
Der Osterhase ist in Selbeck zuhause
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/der-osterhase-ist-in-selbeck-zuhause-id11682338.html
2016-03-25 20:00
Mülheim