Der Mülheimer Kirchenhügel zum selber Basteln

Foto: Förderverein
Was wir bereits wissen
Freundes- und Förderkreis Heimatmuseum Tersteegenhaus verkauft Papiermodell der Altstadt, um das Museum zu sanieren.

Der Kirchenhügel en miniature – und dann auch noch zum selber Basteln: Der Freundes- und Förderkreis Heimatmuseum Tersteegenhaus hat sich etwas einfallen lassen, um mehr Spenden für die geplante Renovierung des Hauses einzuwerben: Die Altstadt auf dem Kirchenhügel mit ihren historischen Bauten kann aus Papier nachgebaut werden.

Wie berichtet, sollen die Ausstellungsräume des Heimatmuseums in der Mülheimer Altstadt renoviert und inhaltlich überarbeitet und modernisiert werden. 10 000 Euro hat die NRW-Stiftung dafür bereits fest zugesagt, für mehr Fördermittel ist aber Eigeninitiative angesagt: „Für jeden weiteren Euro, den wir einwerben können, bekommen wir einen Euro der NRW-Stiftung dazu – bis zu zehntausend Euro“, erklärt Markus Püll, der Vorsitzende des Fördervereins Tersteegenhaus.

Der Preis für den Bastelbogen liegt bei 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder. Weitere Spenden sind sehr willkommen, um die Höchstsumme von 30 000 Euro zu erreichen. 10 000 Euro hatte der Förderverein schon zuvor eingesammelt, so dass im kommenden Jahr, wenn alles klappt, 40 000 Euro in das historische Gebäude an der Teinerstraße investiert werden können.

Der Bastelbogen wurde von einer Düsseldorfer Designfirma entwickelt und mit Unterstützung der Stiftung der Volksbank gedruckt. Die Bögen liegen ab sofort zum Verkauf im Heimatmuseum Tersteegenhaus (Teinerstraße 1) und bei der Touristinfo im Medienhaus zu den Öffnungszeiten aus. Auch beim Adventmarkt in der Altstadt werden die Bastelbögen angeboten. „Wir wollten etwas passend zur Weihnachtszeit anbieten“, so Markus Püll, „aber es sollte etwas Nachhaltiges sein.“

Das Tersteegenhaus erinnert nicht nur an zwei bekannte Bürger der Stadt – Gerhard Tersteegen und Dr. Carl Arnold Kortum – sondern ist auch das Heimatmuseum der Stadt. Die Entwicklung der Stadt Mülheim ging einst vom Kirchenhügel aus.