Das Naturbad in Mülheim-Styrum öffnet spätestens am 1. Mai

Erfreut sich bei gutem Wetter zunehmender Beliebtheit: das Naturbad in Styrum.
Erfreut sich bei gutem Wetter zunehmender Beliebtheit: das Naturbad in Styrum.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Im Moment laufen die Saison-Vorbereitungen. Die Öffnungszeiten ändern sich: Morgens geht es um 10 Uhr los, abends soll bei Bedarf länger offen sein.

Styrum.. April, April: Am Mittwoch konnte man schon Lotion mit Lichtschutzfaktor gebrauchen, nun soll es wieder frisch werden, gleichwohl beginnt in zwei Wochen auch in Mülheim die Freibadsaison. Wobei die möglichen Schauplätze fürs Schwimmen plus Sonnen hier in der Stadt schnell aufgezählt sind...

Im Styrumer Naturbad steht man in den Startlöchern. „Am 1. Mai öffnen wir auf jeden Fall“, versichert Frank Schellberg, Geschäftsführer der Pia-Stiftung, die das Bad seit 2012 betreibt. So die Planung. Sollten allerdings schon Ende April mehrere warme Tage in Aussicht stehen, könnte das Bad mit dem markanten Zehn-Meter-Turm bereits früher aufmachen.

„Im Moment laufen die Saison-Vorbereitungen auf Hochtouren“, berichtet Schellberg. Insbesondere werden alle Becken gereinigt, in denen die Wasseraufbereitung chlorfrei, mit Hilfe von Pflanzenfiltern, Bakterien und Mikroorganismen funktioniert. „Wir haben intensiv die Reinigungsfilterbeete gepflegt“, erklärt Schellberg. Eines müsse im Laufe des Jahres saniert werden. Ansonsten habe man die lange Winterpause für einige Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten genutzt, beispielsweise an den Treppen zu den Umkleiden.

Freibad-Kiosk nimmt neue Speisen ins Sortiment auf

Die Freibadsaison 2014 wurde allerorten als Flop empfunden. Bei der Pia-Stiftung klingt es etwas anders, obwohl auch im Naturbad kaum mehr als 30.000 Besucher gezählt wurden. „Für die Grundakzeptanz des Bades war es dennoch eine brauchbare Saison“, meint Frank Schellberg, „denn an den schönen Tagen kamen deutlich mehr Leute als im Sommer zuvor.“

Related content

Etwas angepasst werden sollen die täglichen Betriebszeiten: So öffnet das Naturbad künftig erst um 10 statt um 9 Uhr, weil in den kühlen Morgenstunden nur wenige Frühschwimmer kommen. Abends soll es dafür bei Bedarf etwas länger gehen, und zwar nicht nur bei den Partys und Livemusik-Events, die für die kommende Open-Air-Saison im Naturbad geplant sind. Feste Veranstaltungstermine gibt es allerdings noch nicht, mit Ausnahme des Ruhr Reggae Summer 2015 vom 31. Juli bis 2. August.

Etwas aufgefrischt wird das Verpflegungsangebot am Freibad-Kiosk, wo es neben Pommes und Würstchen künftig auch Falafel geben soll oder Obstbecher, was ja zu einem Naturbad auch ganz gut passt.

Per Schiebedach zum Freibad

Noch etwas mehr Zeit hat man im städtischen Friedrich-Wennmann-Bad, das bei warmem Wetter per Schiebedach zum Freibad wird. Saisonstart ist hier normalerweise der 15. Mai. „Wir sind gerade dabei, die Außenanlagen auf Vordermann zu bringen“, erklärt Martina Ellerwald, Geschäftsführerin des Mülheimer Sport-Service. Größere Arbeiten seien jedoch nicht erforderlich, sondern vor allem Grünpflege.

„Auch das Außen-Plantschbecken wird hergerichtet.“ Der Sommer kann kommen.