Das Festival

Das Leaf-Festival vom 15. bis 20. September im Innenhof des Klosters Saarn wird unterstützt von der Bürgerstiftung Mülheim und Duisburg. Karten für die Veranstaltungen sind erhältlich unter 3776839 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen: www.westticket.de.

Leaf – das steht für „Languages, Education, Arts and Friendship“, also Sprachen, Bildung, Künste und Freundschaft und wurde von Bronwen Gray-Specht ins Leben gerufen, die aus Großbritannien stammt und in Mülheim lebt. „Um Kulturen und Menschen jeden Alters zusammenzubringen.“ Mit ihrem Verein „Interkultur“ organisiert sie das Festival, auf dem es viele englischsprachige Angebote gibt.

Neben den Shakespeare-Abenden auch Musik- und Literaturabende mit szenischen Lesungen geben: Schauspieler Wolfgang Hinze liest Lessings „Nathan der Weise“ am Dienstag, 15. September, 20 Uhr, im Bürgersaal des Klosters. „Eine Premiere“, verrät Martina Naumann, Leiterin des Kleinkunsttheaters „Die Säule“ in Duisburg, die das Festival mitorganisiert. Eintritt: 12 €/erm. 10,50 €.


Musikalisch legt das Gitarrenduo Aleksander Vidojevic und Martin Zimny unter dem Titel „Two Four Twelve“ am Mittwoch, 16. September, 20 Uhr, im Innenhof los (Eintritt: 12 €/ erm. 10,50 €).


Ohnehin stehe das Festival unter dem Motto „Zwölf“, sagt Bronwen Gray-Specht. Und so gibt es „Erstaunliches und Außergewöhnliches rund um die Zahl 12 in Wort und Musik“ mit dem Interkultur-Ensemble und den „Lord Chamberlain’s Men“ am Donnerstag, 17. September, ab 20 Uhr. Die Schauspieler bestreiten dann auch das Finale des Festivals am 20. September mit der letzten Vorstellung von „Was ihr wollt“. An diesem Tag gibt es mittags eine Kinderbetreuung und ab 19.30 Uhr ein mittelalterliches Festbankett mit Musik. Preis: 60 €.


Karten für „Twelfth Night“ kosten am 18. und 19 September um 19 Uhr sowie am 20. September 15 Uhr 20 Euro, ermäßigt 18 Euro und sind unter anderem im NRZ-Ticket-Shop, Eppinghofer Straße 1-3, erhältlich.


Nähere Infos zum Rahmenprogramm: www.leaf-festival.de