Cupcakes verführen zum Naschen

Sascha Blyum und Natia Zingerman backen jeden Tag frische Küchlein
Sascha Blyum und Natia Zingerman backen jeden Tag frische Küchlein
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Kleine Kuchen mit cremigen Mascarpone-Häubchen und reich verzierte Torten sind Natia Zingermans Spezialität. Die junge Frau hat mit ihrem Ehemann Sascha Blyum kürzlich das „Nasch Café“ an der Friedrich-Ebert-Straße 46 eröffnet und sich mit dem Lokal einen Lebenstraum erfüllt.

Stadtmitte.. Cupcakes mit cremigen Mascarpone-Häubchen und reich verzierte Torten sind Natia Zingermans Spezialität. Die junge Frau hat mit ihrem Ehemann Sascha Blyum kürzlich das „Nasch Café“ an der Friedrich-Ebert-Straße 46 eröffnet und sich mit dem Lokal einen Lebenstraum erfüllt.

„Backen liegt bei uns in der Familie. Meine Großmütter und meine Mutter haben das Backen geliebt und ich backe ebenfalls für mein Leben gern“, sagt die 28-Jährige mit strahlendem Lächeln. Wer die kleinen Törtchen in der Vitrine und die fantasievollen Fotos der quietschebunten Tortenkreationen sieht, glaubt ihr auf’s Wort.

Jeden Tag wird im Café frisch gebacken. Dass die gebürtige Georgierin alles selbst macht, ist für sie selbstverständlich. „Ich will schließlich wissen, was drin ist.“

"Gute Cafés kommen hier im Ruhrpott einfach manchmal zu kurz"

60 verschiedene Cupcake-Variationen mit Toppings aus Mascarpone-Crème hat sie bereits kreiert, Wünsche und Anregungen setzt sie immer wieder um. „Wir sind da völlig flexibel“, sagt die Bäckerin. Im kleinen Café mit den unverputzten Wänden und gemütlichem Mobiliar liegen Zeitungen aus, ein Gast sitzt mit Notebook am Fenster. Das Bereitstellen von kostenlosem W-Lan ist für die Inhaber selbstverständlich. „Für uns ist es das Schönste, wenn sich unsere Kunden wohlfühlen. Dafür tun wir alles“, sagt der 26-jährige Sascha Blyum, gebürtig aus der Ukraine.

Renate Holtmann kommt drei mal in der Woche extra mit dem Rad aus Oberhausen, um die Köstlichkeiten des Cafés zu genießen. Sie wird von dem Paar herzlich begrüßt, bevor sie sich die Zeitung nimmt und erst einmal ein Frühstück bestellt. „Gute Cafés kommen hier im Ruhrpott einfach manchmal zu kurz“, findet die Stammkundin.

Gäste schätzen die Abwechslung

Neben den süßen Backwaren wie Cupcakes, Brownies, Macarons oder Muffins bereitet das Paar auch herzhafte Speisen zu. „Wir probieren gerne aus und bieten regelmäßig etwas Neues an“, sagt Sascha Blyum. Die Stammgäste schätzten die Abwechslung ebenfalls und probieren gern.

Täglich ist das Café von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, freitags und samstags allerdings mit offenem Ende. Am Wochenende hielten sie die Öffnungszeiten bewusst flexibel, denn man serviere ja auch Cocktails, so die beiden Jung-Gastronomen. Auch für private Feiern bis zu 20 Personen bietet das „Nasch Café“ ein gemütliches Ambiente. Bestellungen zu jedem Feieranlass für Torten oder Cupcakes nimmt das Paar ebenfalls an und richtet sich bei seinen Kreationen ganz nach den Kundenwünschen.