Christopher macht Schlingentraining

„Ich mache Schlingentraining“, erklärt Christopher Titze und zieht vorsichtig die Füße aus den Schlaufen seines Trainingsgeräts, das er - fast wie eine Schaukel - oben am Geländer des Ruhr-Wehrs befestigt hat.

„Gerade waren bei mir die Arme dran. Das ist ein Ganzkörpertraining, man kann hiermit die Beine, die Arme, die Bauch- und Rückenmuskulatur, eigentlich den ganzen Rumpf trainieren. Der Vorteil an diesem Gerät ist, dass man es frei nutzen kann, egal ob zuhause oder irgendwo draußen. Einfach aufhängen und los geht es. Es lässt sich in gewissen Schwierigkeitsgraden einstellen und ausführen.“

Trainiert der 30-Jährige etwa für eine Prüfung oder nur so zum Spaß? Christopher: „Mir macht das einfach Spaß. Ich finde das Schlingentraining vielfältiger als die ganze Studioarbeit an Geräten oder mit Hanteln. Ich bin an der frischen Luft und kann die Sonne nutzen. Im Winter eben mit Handschuhen.“ Zum Ausruhen kann man sicher an den langen Seilen auch mal schaukeln. So wie Tarzan.