Chancen der Zuwanderung

Die Zahl der Menschen, die ihre Heimat verlassen und als Flüchtlinge nach Deutschland und auch nach Mülheim kommen, steigt massiv an. Die damit verbundenen Herausforderungen und Chancen sind Thema einer Podiumsdiskussion, zu dem der Evangelische Kirchenkreis An der Ruhr und das Kolpingswerk gemeinsam einladen.

Unter dem Titel „Menschen auf der Flucht, auch angekommen bei uns?“ werden am kommenden Mittwoch, 15. April, um 18 Uhr Vertreter aus Politik und Kirche im Altenhof (Eingang über die Freitreppe an der Kaiserstraße 6) diskutieren. Auf dem Podium Platz nehmen werden Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Mülheims Sozialdezernent Ulrich Ernst, Stadtdechant Michael Janßen und Superintendent Helmut Hitzbleck. Den Abend moderiert Stefan Falkenberg von Radio Mülheim.

Ein gelingendes Zusammenleben möglich zu machen, daran sei den christlichen Kirchen besonders gelegen, betonen die Organisatoren. Die Idee des wandernden Gottesvolkes präge die christlichen Konfessionen. So sei die Unterstützung zugewanderter Menschen ein Gebot der Stunde, das von vielen Haupt- und Ehrenamtlichen in Gemeinden und Zivilgesellschaft umgesetzt werde.