Camera für Brautpaare reserviert

Die Camera Obscura ist nicht nur als Mülheimer Sehenswürdigkeit beliebt, sondern offensichtlich auch als besonderer Ort für Trauungen. Am kommenden Samstag, 20. Juni, geben sich hier gleich fünf Hochzeitspaare hintereinander das Jawort. Aus diesem Grund, darauf weist die MST aktuell hin, kann an dem Tag keine Projektion in der Kuppel stattfinden.

Das zur Camera Obscura gehörende Museum zur Vorgeschichte des Films ist jedoch zu den normalen Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Neben der Sammlung Steckelings mit bedeutenden Stücken der Historie bewegter Bilder kann man dort auch eine Wechselausstellung besichtigen: Noch bis 28. Juni werden Bilder zum Thema „Europa“ präsentiert, die Auszubildende medienorientierter Berufe für den Fritz-Henßler-Förderpreis 2015 geschaffen haben. Der Eintritt in das von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) betriebene Museum beträgt für Erwachsene 4,50 Euro, für Kinder bis 14 Jahre 3,50 Euro, kleinere Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt.

Am Samstagabend mischt die Camera Obscura dann bei der „Extraschicht“, Nacht der Industriekultur, mit, u.a. gibt es ein „Theater der Dämmerung“ und perkussive Klangbilder und -felder in der Kuppel.