Bürgerspenden sind nicht neu

Bis gestern waren es 51 133,24 Eu-ro, gestiftet von mehr als 500 Privatpersonen oder Firmen. Dazu gehören nicht nur 5000 Euro, die pro Monat für die Bannerwerbung an der Schlossmauer fällig sind. Spenden von Geburtstagen oder kleine Beträge der Mülheimer, die etwas für ihr Schloss tun wollen, sind eingegangen. Ob sie ihr Banner noch einmal aufhängt, überlegt die Vollmergruppe. Die Easy Software AG will stärker in Mülheim Flagge zeigen. Die Gerstel GmbH stiftet, weil „wir das bedeutende Kulturgut erhalten und etwas für Mülheimer tun wollen“, sagt Holger Gerstel.

„Die Mülheimer haben die Stadthalle 1927 mit Bürgerspenden gebaut und nach dem Krieg saniert. Das kann auch mit Schloß Broich klappen“, sagt Inge Kammerichs. Rund zwei Millionen Euro fehlen noch. Weitere Sammelaktionen sind geplant. Spendenkonto: Stadt Mülheim an der Ruhr; IBAN: DE78 3625 0000 0300 0001 00; BIC: SPMHDE3EXXX; Verwendungszweck: Kassenzeichen 9900000002249 Denkmalschutz