Brunnen hat ausgeplätschert

Der steinerne Brunnen hat nach 25 Jahren in der großen Schalterhalle ausgeplätschert. Er weicht ab der kommenden Woche einem neuen Wartebereich, der später auf neuem Boden an diesem Platz entsteht. Bei Veranstaltungen in der Halle wird daraus eine Servicezone.


In 15 Einzelteile werden Brunnen und die davor gruppierten drei Felsbrocken zersägt – bei laufendem Kundenbetrieb. Beim Bau des Gebäudes hob ein Kran die Felsen noch vor dem Richtfest durch das offene Dach. Umgekehrt geht das nicht mehr.


Als komplette Blöcke sind sie zu schwer, um über die Kellerdecke rollen zu können.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE