Das aktuelle Wetter Mülheim 5°C
Fliegerbombe

Bombenentschärfung Mülheim August 2012

Zur Zoomansicht 24.08.2012 | 16:31 Uhr
Bei der Evakuierung vor der Bombenentschärfung mussten 3500 Anwohner in Sicherheit gebracht werden. 11.500 weitere Mülheimer durften in der Sicherheitszone nicht ins Freie.
Bei der Evakuierung vor der Bombenentschärfung mussten 3500 Anwohner in Sicherheit gebracht werden. 11.500 weitere Mülheimer durften in der Sicherheitszone nicht ins Freie.Foto: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPo

Großeinsatz in Mülheim: Bevor Peter Giesecke die Bombe entschärfen konnte, wurde Dümpten evakuiert.

Sprengmeister Peter Giesecke vom Kampfmittelbeseitigungsdienst benötigte 22 Minuten, um der Bombe in Mülheim-Dümpten den Zünder zu ziehen. 15.000 Anwohner waren vom Einsatz betroffen. Zur Chronik der Ereignisse / Fotos: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPool

Philipp Wahl

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Neubau Gymnasium Broich
Bildgalerie
Schule
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party
medl-Nacht der Sieger
Bildgalerie
Sportshow
Hufschmied - Beruf mit Tradition
Bildgalerie
Hammer und Amboß
Frühlingsimpressionen aus Mülheim
Bildgalerie
Luftbilder
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Bergbaustollen unter A40
Bildgalerie
Autobahnsperrung
Mottowoche
Bildgalerie
Fotostrecke
Bergschäden im Ruhrgebiet
Bildgalerie
Bergbau-Folgen
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans
Kleiner Brillenbär erkundet Außengehege
Bildgalerie
Zoo-Nachwuchs
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
BSV Menden - FC Iserlohn 6:3 n.V.
Bildgalerie
Kreispokal Viertelfinale
Frühlingsspaziergan
Bildgalerie
Witten
Landesliga-Derby
Bildgalerie
Witten
Tanklaster stürzt in Böschung
Bildgalerie
Unfall
Facebook
Kommentare
Sollte es Anwohner-Parkplätze geben?
Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

Die Klagen von Anwohnern, die morgens, mittags, und vor allem abends in ihren Wohnquartieren nach einem Parkplatz suchen, verstummen nicht. Gerade in der Altstadt wird das Problem zeitweise als massiv empfunden. Was meinen Sie, sollte es Anwohner-Parkplätze in Mülheim geben?

 
Fotos und Videos
Prinzenempfang
Bildgalerie
Karneval
Streetart in Mülheim
Bildgalerie
Urbane Kunst
Süßes aus Mülheim
Video
Video
Mülheim von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Aus dem Ressort
Macke-Ausstellung bricht alle Mülheimer Rekorde
Kultur
Der 30.000 Besucher seit Januar kam nun ins Mülheimer Kunstmuseum, um sich die Ausstellung mit Werken August Mackes anzusehen. Sonst kommen so viele Menschen in zwölf Monaten – wenn alles sehr gut läuft. Doch der große Andrang bringt das kleine Museumsteam an seine Grenzen.
Baden in der Ruhr ist möglich, aber nicht immer
Baden
Das dreijährige Forschungsprojekt „Sichere Ruhr“ hat jetzt eine Zwischenbilanz gezogen: Der Fluss ist nicht zuverlässig zum Schwimmen geeignet, so die Forscher. Dennoch sehen sie Möglichkeiten zum Baden und wollen, gemeinsam mit den Bürgern, Konzepte erarbeiten.
Neues Heim für Fledermaus Fritz
Tiere
Fritz, die Zwergfledermaus, war nach Bauarbeiten an einem Haus am Oppspring plötzlich obdachlos – er hatte dort überwintert. Neues Winterquartier in Wesel.
Aufstehen für den Frieden
Ostermärsche
Das Friedensforum Mülheim beteiligt sich am Ostermarsch Ruhr, der am Samstag durch Duisburg zieht. Auch Angelika Romeik wird dabei sein, sie setzt sich seit vielen Jahren für eine friedlichere Welt ein - und wird das auch weiterhin tun.
CDU fordert externe Hilfe für Flughafen-Ausstieg
Politik
Die Essener und Mülheimer Christdemokraten haben eine gemeinsame Erklärung zum Ausstieg aus dem Flughafen abgegeben: Sie fordern externe Hilfe für den Flughafen-Ausstieg. Das soll den Druck auf die Gesellschafter (Städte Essen und Mülheim, Land NRW) erhöhen.