Blendende Promotion

Cola kann es nur eine geben, die nämlich mit dem roten Etikett, die Billy Wilder schon in seiner Komödie „Eins, Zwei, Drei“ prominent ins Bild rückte und deren Namen wir hier freilich nicht preisgeben dürfen. Aber wie das so bei allen Dingen mit Tradition ist, die Nachfrage geht langsam, aber spürbar zurück. Der Kritik von Ärzten und Dentisten setzte das Unternehmen Getränke mit so klangvollen Zusätzen wie Zero und Diät entgegen und haben dieser Tage ein drittes Produkt auf den Markt gebracht. Leben nennt es sich, was natürlich auf dem inzwischen grünen Etikett in englischer Sprache steht. Stevia, die neue Wunderpflanze sorgt hier für Süße, doch für den Geschmack enthält auch dieses Getränk noch ausreichend Zucker.

Aber glauben die Produzenten selbst an den Erfolg? Zweifel sind angebracht. Warum verstecken sie sich sonst an der unteren Schloßstraße, um ihr Produkt zu promoten. Gibt es derzeit einen toteren Punkt in der Innenstadt. Sie sollten sich mal James Cagney anschauen, der zeigte bei Billy Wilder, wie man auf zack ist.