Bei der Rente bares Geld sparen

Bis spätestens Ende April diesen Jahres sollten Beschäftigte von ihren Arbeitgebern die Jahresmeldung der Rentenversicherung für 2014 erhalten. Darüber informiert jetzt die Deutsche Rentenversicherung Rheinland. Aus dieser Bescheinigung geht hervor, wie lange die Arbeitnehmer beschäftigt waren und was sie verdient haben. Die Jahresmeldung ist ein wichtiges Dokument für die Rentenversicherung, da aus diesen Daten die spätere Rente berechnet wird. Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland rät deshalb, alle Angaben genau zu prüfen und die Jahresmeldung gut aufzubewahren.

Wichtige Daten nicht vergessen

Wichtig sind Name, Geburtsdatum, Anschrift, Versicherungsnummer, Dauer der Beschäftigung und Bruttoverdienst. Wer Fehler entdeckt, sollte sich umgehend an den Arbeitgeber oder die Krankenkasse wenden und die Jahresmeldung berichtigen lassen. Fehlerhafte Angaben können Geld kosten und eine zügige Berechnung der Rente erschweren.