Bei Anruf Pause

Warten Sie einen Moment, es sind alle Plätze besetzt. Sobald ein Anschluss frei wird, werden Sie verbunden.“ Soll ich warten oder doch auflegen und es später noch einmal versuchen? Jedes Mal, wenn ich in so eine Warteschleife gerate, stelle ich mir die gleiche Frage.

Gestern habe ich mich dafür entschieden, dran zu bleiben. Denn manchmal kann so eine Wartezeit auch durchaus was Meditatives haben. Und ich mag auch die Musik, die dann ertönt. Denn sie verrät auch etwas über die Institution, bei der man gerade anruft. Der Gefangenenchor von Nabucco erklang zum Beispiel als ich mal bei einer Strafvollzugsanstalt angerufen habe. So konkret mögen es die meisten Unternehmen aber nicht, sondern entscheiden sich lieber für neutralere Klänge – Fahrstuhlmusik eben. Doch gestern war es ganz anders. Da erklang nämlich überhaupt keine Musik, stattdessen wiederholte die Maschinenstimme fortwährend ihre Warte-Bitte. Als ich mich schon ärgern wollte, doch nicht gleich aufgelegt zu haben, piepte dann endlich das ersehnte Freizeichen. Aber nur kurz: „Sie rufen leider außerhalb unserer Geschäftszeiten an. Versuchen Sie es bitte morgen noch mal.“