Baum des Jahres ziert Grünanlage Klosterstraße

Der Feld-Ahorn ist der Baum des Jahres – und steht jetzt auch in der Grünanlage Klosterstraße. Am internationalen Tag des Baumes, der Ende April begangen wird, wurde in Mülheim auch in diesem Jahr symbolisch ein Exemplar des aktuellen Baumes des Jahres gepflanzt.

Bereits zum 8. Mal hat das Amt für Umweltschutz in Abstimmung mit dem Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen diese Pflanzung vorgenommen – und zwar in der Grünanlage Klosterstraße in Saarn. Neben den Vertretern der Verwaltung nahmen an der Pflanzung auch die Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt und Energie sowie Vertreter aus der Politik teil. Mit dem diesjährigen Baum des Jahres steht eine zierliche Baumart im Mittelpunkt, die oft übersehen oder vergessen wird: der Feld-Ahorn (Acer campestre) oder Maßholder. Für forstliche Nutzungen reichen seine Stammstärken oft nicht aus. Doch als Stadt- und Straßenbaum macht er gerade Karriere, da er mit 15 bis 20 Meter Höhe relativ klein bleibt, sich daher auch für schmale Straßen und Gärten eignet, salz-, immissions- und ozontolerant ist, Bodenverdichtung, Hitze und intensive Sonnenstrahlung erträgt und besonders trockenheitstolerant ist. Zudem wird der Schattenwurf des Feld-Ahorns als angenehm beschrieben: Nicht völlig dunkel, da die Krone durch die kleinen gelappten Blätter viele Lücken hat.