Baufahrzeuge dürfen nicht auf Weg für Kinder

Dümpten..  Dass Baustellenbetreiber oft Flächen und Wege nutzen, die nicht zur Materialanlieferung vorgesehen sind, konnte Petra Seidemann-Matschulla (CDU) beobachten. Die Stadtteilpolitikerin fragte in der Bezirksvertretung 2: „Warum wird der Fußweg hinter dem Kindergarten Sellerbeckstraße zu den Häusern Von-Carnall-Weg von Baufahrzeugen genutzt? Er ist jetzt zerstört.“ Wie dazu aus mehreren Fachdienststellen der Verwaltung verlautet, wurde die „Wegefläche ohne die Zustimmung der Stadt zur Andienung der Baumaßnahme verbreitert.“ Die Wiederherstellung des Weges müsse daher bei der „Abnahme und Übergabe der Flächen ,Von-Carnall-Weg’ an die Stadt berücksichtigt werden“, lautet die Antwort.

Außerdem wollte die CDU-Politikerin wissen, was im Neubaugebiet für die Zukunft geregelt sei. „Die ersten Häuser sind bezogen und es wird auf dem Bürgersteig wild geparkt“. Peter Roedel, Leiter der Verkehrsbehörde beim Ordnungsamt, sagte zu, dies zu überwachen.

Darüber hinaus wurde die Situation bei einer Rundfahrt am Von-Carnall-Weg geprüft. Der zentrale Außendienst des Ordnungsamtes soll die Lage weiter prüfen und, wenn nötig, Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiten.