Autofahrer sind im Wald oft zu schnell

Saarn/Selbeck..  Auf der Mühlenbergheide sind Autofahrer flott unterwegs. Das ergab die Auswertung einer Geschwindigkeitsmessung vom Oktober 2014. Über die Werte in den entsprechenden Diagrammen diskutierten die Mitglieder der Bezirksvertretung 3.

Die große Mehrheit fährt dort knapp über 50 km/h, die dort erlaubt sind. Das ist laut Polizei nicht zu beanstanden. Mehr als ein Drittel aller gemessenen Geschwindigkeiten lag über 60 km/h. Mit 85 km/h waren am Messtag auf der Mühlenbergheide 60 Autofahrer unterwegs, 15 Autolenker sind mit rund 100 km/h im Wald unterwegs – am häufigsten zwischen 15 und 19 Uhr, zeigt das Messprotokoll.

Für Heidemarie Sinn-Leyendecker (die Grünen) sind diese Geschwindigkeitswerte ein Alarmsignal. Sie kündigte an, in einem Jahr eine Wiederholungsmessung auf der Mühlenbergheide zu beantragen. „Die Straße wird von sehr vielen Fahrzeugen und zu schnell befahren. Das können wir nicht so einfach hinnehmen.“ Außerdem müsse die Polizei auf der Mühlenbergheide viel öfter Geschwindigkeitskontrollen machen.

Peter Roedel, Leiter der Verkehrsbehörde beim Ordnungsamt, erklärte auf der Sitzung: „Wir können der Polizei nicht vorschreiben, wie oft gemessen wird.“ Aber die Daten seien dort bekannt und es könne davon ausgegangen werden, dass sowohl die Polizei als auch das Ordnungsamt dort messen würden. Die Standorte, wo die Messstrecke beginnt und aufhört, seien ebenfalls sorgfältig ausgewählt, sagte Roedel.