Ausstellung widmet sich Europa

Die neue Wechselausstellung in der Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films in Mülheim an der Ruhr steht ganz im Zeichen Europas. „Europa“ ist so der Titel der Schau, die vom 19. April bis 28. Juni die besten 30 Einsendungen zum Fritz-Henßler-Förderpreis 2015 zeigt.

Europa besteht nicht nur aus einer geografischen Definition. Jeder hat seine sehr persönliche Beziehung zu Europa. Spricht man darüber, so erreicht man schnell die Grenze der Sprache. So liegt es nahe, nach einem Medium der Verständigung zu suchen. Dieses grenzübergreifende Medium der Verständigung sind die Bilder. Beim Fritz-Henßler-Förderpreis handelt es sich um einen Gestaltungswettbewerb für Auszubildende in medienorientierten Berufen. Die Einsendungen zu diesem Thema sind eindrucksvoll, die gewählte Formensprache so bunt wie Europa.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 19. April, um 12 Uhr.Der Eintritt zur Wechselausstellung ist am Eröffnungstag frei, für die Dauerausstellung in der Camera Obscura gilt der Eintritt von 4,50 € für Erwachsene und 3,50 € für Kinder bis 14 Jahre. Geöffnet ist das Museum mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.