Arbeiten am Rathausmarkt verlaufe nach Plan

Die Arbeiten zur Betonsanierung in der Tiefgarage unter dem Rathausmarkt haben längst begonnen. Der mit Chloriden belastete Beton, vor allem in den Stützen, wird entfernt. Der geschädigte Bewehrungsstahl wird ersetzt. Der statisch erforderliche Stützenquerschnitt wird mit Spritzbeton hergestellt. So stand es in einer Diskussionsvorlage für den städtischen Betriebeausschuss. Joachim Exner, Leiter der städtischen Betriebe, ergänzte dazu: „Die Arbeiten in der Tiefgarage Rathausmarkt liegen im Zeitplan. Allerdings stehen im nächsten Jahr weitere Arbeiten an.“

„Wie sieht es mit der Sanierung des Kiosks aus?“, fragte Dieter Wiechering (SPD). In dem Gebäude seien die Lüftungsanlagen der Tiefgarage untergebracht. „Der Kiosk steht auf der Hauptverteilung der Tiefgarage“, erläuterte Joachim Exner. Bei den Betrieben sei noch nichts bekannt, wie mit dem Kiosk verfahren werden solle. Bisher seien nur die Sanierungen in der Tiefgarage geplant. Beim Kiosk seien die Betriebe nur „Auftragnehmer in fremder Kostenträgerschaft“. „Nur die notwendigsten Arbeiten werden durchgeführt, weil die Haushaltlage nichts anderes zulässt“, begründete Exner. Würde der Kiosk abgerissen, dann müssten die oberirdischen Anlagen angepasst werden. Die Pläne zur Neugestaltung des Rathausmarktes sind bisher noch nicht komplett.

Die Arbeiten zur Ertüchtigung der Entwässerung in der Tiefgarage unter der Schloßstraße begleitet ein Fachingenieurbüro – sie werden demnächst erledigt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE