Aktion gegen Einbrecher - Polizei zeigt Präsenz in Mülheim

Die Polizei kontrollierte am Mittwoch viele Straßen in Mülheim.
Die Polizei kontrollierte am Mittwoch viele Straßen in Mülheim.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Bei einer Sonderaktion gegen Einbrecher hat die Polizei in Mülheim 130 Fahrzeuge und 200 Personen kontrolliert. Sicherheitsgefühl soll gestärkt werden.

Mülheim.. Sondereinsatz gegen Einbrecher in Mülheim: Im Rahmen des Gesamtkonzepts zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs gab es am Mittwoch eine große Kontrollaktionen in der Stadt.

Mit Unterstützung der Essener Einsatzhundertschaft, von Zivilkräften und mehreren Diensthundeführern kontrollierte die Polizei von 9 bis 17 Uhr insgesamt 130 Fahrzeuge und 200 Personen. Für einen Mann klickten die Handschellen. Die Behörden suchten ihn bereits mit einem Haftbefehl.

Banden im Fokus

Kriminalität Ziel der Aktion war zweierlei: "Die Banden sollen wissen, dass sie jederzeit im Fokus der Polizei stehen", heißt es aus dem Präsidium. Zum anderen solle das Sicherheitsgefühl der Mülheimer gestärkt werden. Deshalb soll es in den kommenden Wochen weitere Kontrollaktionen mit verstärkten Polizeikräften in der Stadt geben.

Während des Einsatzes hätten die Beamten mehrfach deutlichen Zuspruch aus der Bevölkerung erhalten, berichtet die Polizei. Sie lobt die Mülheimer für ihre verstärkte Wachsamkeit und bittet sie weiterhin, bei verdächtigen Beobachtungen sofort die 110 zu wählen. "Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl! Auch wenn sie falsch lagen, wird es ihnen niemand negativ ankreiden. Ganz im Gegenteil!", so der Appell. (we)