WP stellt weiterführende Schulen vor

Menden..  In wenigen Tagen beginnen an den ersten Schulen (Walburgisrealschule, Walburgisgymnasium und Gesamtschule Fröndenberg) die Anmeldefristen. Ende Februar folgen dann die städtischen Mendener Schulen. Fest steht schon jetzt, dass auf die Mädchen und Jungen, die ab Sommer eine der weiterführenden Schulen besuchen, in vielen Bereichen Änderungen zukommen.

Umzüge und Fusion

Zum einen werden zum Schuljahreswechsel die beiden städtischen Gymnasien Walram und HGG aufgelöst und in einem neu zu gründenden städtischen – noch namenslosen – Gymnasium Menden aufgehen. Und zum anderen stehen Umzüge an: Die Realschüler werden fortan in den Räumen des bisherigen Heilig-Geist-Gymnasiums unterrichtet; die Jahrgänge 5 und 6 des neuen städtischen Gymnasiums ziehen in die Rodenbergschule; ein Teil der Mendener Gesamtschüler geht dann in das Realschulgebäude.

Eltern und Kinder haben in Menden derzeit die Wahl zwischen zwei Gymnasien (städtisch und Walburgis), drei Realschulen (Menden, Lendringsen und Walburgis), einer Hauptschule (Bonifatius) sowie zwei Gesamtschulen (Menden und Fröndenberg): Die WP hat die Schulleitungen gebeten, ihre Schulen in einem kurzen Steckbrief vorzustellen.