Wissenswertes über die Fotografie

Menden..  Heute stellt Christa Robbers das Buch „Klick! Fotografie für Kinder (forschen… spielen… verstehen…)“ vor.

Wahrscheinlich habt ihr schon mal Fotografien mit einem Fotoapparat oder eurem Handy gemacht. Aber was ist überhaupt eine Fotografie, und wie macht ihr selbst gute Fotografien, die euch und anderen gefallen? Nichts leichter als das. Im Inhaltsverzeichnis dieses tollen Buches findet ihr 19 unterhaltsame und informative Kapitel, die euch nicht nur etwas über die Geschichte der Fotografie und die ersten Fotoapparate verraten.

In den verschiedenen Kapiteln sind kurze Biografien bekannter und berühmter Fotografen und eine Information über ihre Werke zu finden. Kästchen mit einem Ausrufezeichen weisen auf wichtige Dinge hin, die für die Fotografen von Bedeutung waren oder sind. Auch die verschiedenen Fotoapparate wie die Lochkamera, auch Camera Obscura genannt und unter anderem die Digitalkamera werden euch vorgestellt. Techniken zur Bearbeitung und Verbesserung eurer Fotomotive mit Fotobeispielen und gut verständlichen Informationen auf den verschiedenen Doppelseiten fehlen natürlich auch nicht.

In den Kapiteln mit den Überschriften „Feuerwerk“, „Spiel mit dem Blickwinkel, „No Foto is Perfect – Bildbearbeitung“ und „Mit Fotos spielen“, „Das perfekte Bild“ und „Wie fängt man Bewegung ein?“ bekommt ihr viele gute Tipps, um ungewöhnliche und eindrucksvolle Aufnahmen machen zu können. Und wie Porträts, Gruppenfotos, Selbstporträts, Landschaften, eine Haustier-Parade, Fotostorys, Lustige Bilder, Fotopuzzle und B-U-C-H-S-T-A-B-E-N-F-O-T-O-S am besten hergestellt werden, erfahrt ihr ebenfalls. Wie eine Camera Obscura gebaut wird, erfahrt ihr im Kapitel mit der Überschrift „Was ist eine Fotografie?“

Außerdem lernt ihr einige der bekanntesten Meisterfotografen der Welt, wie zum Beispiel Ansel Adams, Neil Leifer oder Dorothea Lange und einige ihrer bekanntesten Fotografien kennen. Zu jeder Biografie gibt es ein Fotomotiv des jeweiligen Fotografen zu sehen. In einem kleinen bunten Kästchen stehen die persönlichen Daten, und in dem Kästchen mit dem Ausrufezeichen stehen Informationen über den Fotografen und seine Vorlieben. Jeder dieser Fotografen ist durch spezielle Fotomotive zu Themen wie Rassismus, Weltwirtschaftskrise, Straßenszenen, Kinderarbeit, Natur-und Luftaufnahmen oder Porträts bekannt geworden. Und einige Fotografen wie Andreas Gursky haben durch ihre Fotografien, die sie mit Hilfe des Computers bearbeitet haben, für Aufsehen gesorgt.

Im Glossar auf den Seiten 85 bis 87 werden von A wie Abwedeln bis W wie Weißabgleich noch einige Begriffe aus dem Buch für euch genauer erklärt. Und jetzt wünsche ich euch viel Erfolg und Spaß.

Dieses tolle und leicht verständliche Sachbuch ist für euch Leser ab 8 Jahren ist in der Dorte-Hilleke-Bücherei und im Buchhandel erhältlich.
George Sullivan: „Klick! Fotografie für Kinder (forschen… spielen… verstehen…)“
Prestel Junior 2011
ISBN: 978-3791370668
10 Euro