Wie Kinder sicher durchs Internet surfen

Menden..  Zum Thema „Facebook, WhatsApp und Co.“ waren jetzt die Eltern des 6. Jahrgangs der Gesamtschule Menden eingeladen. Parallel zum Jugendschutzangebot „Mit einem Klick zum nächsten Kick?!“, der Abteilung Jugend und Familie, das zurzeit alle sechsten Klassen der Gesamtschule durchlaufen, konnten sich die Eltern über die Möglichkeiten des sicheren Umgangs mit persönlichen Daten im Internet auseinandersetzen.

Auch „YouNow“ im Visier

Die Jugendschutzbeauftragte Uschi Rosenthal und der Jugendpfleger Sven Haja informierten anschaulich darüber, in welchen sozialen Netzwerken sich Kinder und Jugendliche aktuell bewegen, mit welchen Gefahren und jugendgefährdenden Inhalten sie dort möglicherweise konfrontiert werden, wie persönliche Daten besser geschützt werden können und welche Veröffentlichungen im Internet erlaubt sind oder strafrechtliche Konsequenzen haben. Dabei wurde auch das derzeit bei Jugendlichen aktuelle Netzwerk „YouNow“ genauer ins Visier genommen.

Darüber hinaus nutzten die Eltern die Gelegenheit, sich über einen sinnvollen Umgang mit Handy und Internet in der Familie auszutauschen.

Konsens bestand darüber, dass Eltern gemeinsam mit ihren Kindern ins Netz gehen und sich regelmäßig über aktuelle Entwicklungen „updaten“ sollten. Auf der Seite www.klicksafe.de gibt es umfassende Informationen und kostenlose Materialien zur Förderung der Medienkompetenz im Bereich Internet und Handy.