Das aktuelle Wetter Menden 11°C
Bundestagswahl

Wer tritt gegen Dagmar Freitag an?

25.10.2012 | 07:00 Uhr
Wer tritt gegen Dagmar Freitag an?
Bundestagswahl.Foto: Marco Siekmann
Dagmar FreitagFoto: Martina Dinslage

Menden. Es dauert noch knapp ein Jahr bis zur nächsten Bundestagswahl, doch eine Entscheidung wird schon heute in Menden fallen: Die Grünen im Märkischen Kreis wollen im „Hotel zum Rathaus“ ihre Kandidatin für den heimischen Wahlkreis bestimmen, der das Riesen-Gebiet Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl umfasst. Und dem Vernehmen nach wird erneut Elke Olbrich-Tripp aus Iserlohn aufs Schild gehoben. Wie sieht es bei den anderen Parteien aus?

SPD: Dass sie noch einmal kandidieren möchte, das hatte die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag aus Sümmern bereits vor Monaten im WP-Interview verkündet. Und ihre Partei wird ihr dabei wohl nicht im Wege stehen. Am 15. November soll sie in Iserlohn offiziell gewählt werden. Laut SPD-Unterbezirksvorsitzendem Michael Scheffler gibt es bislang keine Gegenkandidaten. Dagmar Freitag war 1994 zunächst über die Reserveliste in den Bundestag eingezogen, seit 1998 hat sie immer das Direktmandat gewonnen.

Christel Voßbeck-kayserFoto: Martina Dinslage

CDU: Die Christdemokraten stecken noch in der Kandidatenfindung. Die Stadtverbände sollen mögliche Kandidaten benennen. Christel Voßbeck-Kayser aus Altena, die 2009 angetreten war, zeigte sich zugeknöpft auf die Frage, ob sie erneut antreten wolle. „Wir haben einen Fahrplan vereinbart, an den werde ich mich halten.“ Nach WP-Informationen läuft aber alles auf eine erneute Kandidatur zu. Parteiintern war 2009 der Mendener Peter Maywald angetreten. Nach jetzigem Stand wird die Mendener CDU diesmal keinen eigenen Kandidaten benennen – Hemer und Iserlohn auch nicht.

FDP: Bei der FDP ist alles geklärt. Für die Liberalen wird der Plettenberger Michael Schulte antreten. Große Chancen auf ein Mandat werden ihm aber nicht eingeräumt, da er keine Aussicht auf einen sicheren Listenplatz hat und kaum den Wahlkreis gewinnen dürfte.

Grüne: Bei den Grünen wird es dem Vernehmen nach keine anderen Bewerber außer Elke Olbrich-Tripp geben. Auch ihr werden aber wenige Chancen auf ein Bundestagsmandat eingeräumt.

Linkspartei: Die Linke wird heute Abend ein erstes Treffen der betroffenen Stadtverbände haben, bei dem der weitere Fahrplan besprochen werden sollen.

Piratenpartei: Bislang gibt es keine Bewerber, spätestens am 26. Januar wird die Frage beim Landesparteitag in Meinerzhagen geklärt.

Michael Koch



Kommentare
Aus dem Ressort
Rita Wendel gewinnt die erste Runde bei der WP-Schützenkönigin
WP-Schützenkönigin
Rita Wendel vom Bürgerschützenverein Halingen gewinnt die erste Runde bei der Wahl zur WESTFALENPOST-Schützenkönigin 2014. Die Mendenerin ist die bessere Hälfte von König Olaf Pokroppa, der im Mai in Halingen den Vogel von der Stange schoss. Wendel holte bei der Abstimmung 2709 Stimmen und ließ...
Taschendiebe sind auch in Menden unterwegs
Polizei
Sie bekleckern ihre Opfer „versehentlich“ mit Eis. Sie rempeln beim Einsteigen in den Bus. Sie sammeln Geld für einen vermeintlich guten Zweck. Mit Maschen wie diesen kommen Taschendiebe an ihre Beute. Die Polizei will mit der landesweiten Kampagne „Augen auf und Tasche zu“ aufklären.
Wenn man selbst nicht entscheiden kann
Vorsorgevollmacht
Wer entscheidet für mich, wenn ich es selbst nicht mehr kann? Mit einer Vorsorgevollmacht kann jeder das schon in guten Zeiten festlegen. Für viele Menschen eine unangenehme Vorstellung, die man gerade als jüngerer Mensch gerne verdrängt. Eine bisweilen folgenschwere Entscheidung. „Eine...
Defektes Elektrogerät setzt Wohnung in Brand
Feuer
Glück im Unglück hatten drei Bewohner des Wohn- und Geschäftshauses Papenhausenstraße 27 bei einem Brand im Erdgeschoss in der Nacht zum Montag. Der Mieter der unteren Wohnung war um kurz nach 2 Uhr früh nach Hause gekommen und hatte die Tür geöffnet, als ihm dichter Brandrauch entgegenquoll. Der...
Fassungslosigkeit über Zerstörung auf Friedhof
Vandalismus
Auf einigen Gräbern liegen die Folgen noch verstreut: zersplittertes Glas, umgestürzte Laternen, Kerzen und Scherben von Figuren. Die Grabstätten-Pächter haben noch nichts von der Zerstörung auf dem katholischen Friedhof von Menden bemerkt oder konnten diese noch nicht beseitigen.
Fotos und Videos
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball