Wenn auf der Bühne das Licht ausgeht, wird es vergnüglich

Menden..  Stellen Sie sich einen jungen Mann vor. Er ist gut aussehend, allerdings etwas antriebslos. Er ist Künstler von Beruf, mit seinen Skulpturen bisher aber nur mäßig erfolgreich. Seine Verlobte kann mit nötigem Kleingeld helfen, ein bedeutsamer Kunstsammler mit dem nötigen Fachwissen.

Stromausfall

Doch leider kommt es am Abend aller Abende ganz anders als geplant. Ein Stromausfall versetzt das Haus in pure Finsternis. Lästige Nachbarn nehmen ungefragt im eigenen Wohnzimmer Platz, Kerzen oder Streichhölzer sind nirgends zu finden und dann steht auch noch die Ex-Freundin unangekündigt vor der Tür.

„Komödie im Dunkeln“ heißt das Theaterstück von Peter Shaffer des Mendener Amateurtheaters. „Das ist Schwarze Komödie durch und durch. Eben auf seine ganz eigene Art urkomisch“, versucht Regisseur Oliver Smith die ungewöhnliche Geschichte zu beschreiben. Mit Begeisterung proben die Akteure seit Sommer vergangenen Jahres für das neue Stück. „Wir können selbst fast kaum an uns halten vor Lachen“, sagt Smith.

Die Premiere für die „Komödie im Dunkeln“ findet am Freitag, 13. März, im Mendener Amateurtheater am Hofeskamp statt. Anschließend folgen mindestens 16 weitere Termine.