Weniger Einwohner, mehr Autos

Fröndenberg..  Die Einwohnerzahl schrumpft, aber die Zahl der Fahrzeuge in Fröndenberg wächst.
17 305 Fahrzeuge waren im vergangenen Jahr in der Stadt gemeldet. Das sind 355 oder 2,1 Prozentpunkte mehr als 2013.

Zum Vergleich: Die Bevölkerungszahl in Fröndenberg bewegt sich seit Jahren in die entgegengesetzte Richtung. Nach den aktuellsten Angaben des Statistischen Landesamtes NRW lebten 20 705 Menschen Ende des Jahres 2013 in der Stadt. Zehn Jahre vorher waren es noch 23 074.

Die Zahlen zum Autobestand stammen vom Kreis Unna. Weshalb sich Einwohnerzahl und Fahrzeugzahl in Fröndenberg entgegengesetzt entwickeln, ist ein Frage, die auf Anfrage der WP auch die Kreisverwaltung nicht beantworten konnte. Der Trend zum Zweit- oder Drittauto habe mutmaßlich genau so damit zu tun wie die beruflich bedingten Pendlerfahrten im Berufsleben.

Jeder zweite Einwohner hat ein Auto

Schließlich fahren täglich mehr als 5700 Fröndenberger aus ihrer Heimatstadt zur Arbeit auswärts. Im Kreis Unna ist das Bild ähnlich. 50 Prozent der Beschäftigten, die im Kreis Unna wohnen, gehen außerhalb der Kreisgrenzen ihrer beruflichen Tätigkeit nach.

Nach Angaben der Kreisverwaltung gab es im Jahr 2014 im Kreisgebiet 287 410 Fahrzeuge, darunter 228 103 Autos. Rein statistisch hat damit mehr als jeder zweite Einwohner des Kreises ein Auto – egal ob Baby oder Senior.

Mit dem wachsenden Bestand an Autos steht Fröndenberg im Kreisgebiet nicht alleine da. Mit 16 063 Neuzulassungen verzeichnet die Straßenverkehrsbehörde für den ganzen Kreis steigende Zahlen.