Vollsperrung der Fröndenberger Straße nach Wendemanöver

Foto: WAZ FotoPool
Die Fröndenberger Straße musste am Mittwochmittag für mehr als eine Stunde komplett gesperrt werden. Beim Wendemanöver eines Klein-Lastwagens war es zu dem Unfall gekommen.

Menden.. Der Lastwagen-Fahrer – ein 18-jähriger aus Sundern – war mit seinem offenen Kastenwagen auf der Fröndenberger Straße Richtung Menden unterwegs. In Höhe der Max-Eyth-Straße wollte der junge Mann wenden, um in die Gegenrichtung zu fahren. Der Autofahrer, der hinter ihm unterwegs war, übersah dies und wollte den Klein-Lkw links überholen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der Pkw aufs Dach geworfen wurde.

79-Jähriger aus Menden verletzt

Der Autofahrer – ein 79 Jahre alter Mendener – wurde dabei leicht verletzt. Damit ging der Unfall vergleichsweise glimpflich aus. Ursprünglich waren der Feuerwehr, die gemeinsam mit der Polizei vor Ort war, eine eingeklemmte Person und vier Verletzte gemeldet worden.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt circa 10.000 Euro. Die Fröndenberger Straße war in dem Bereich von 11 bis 12.10 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.