Das aktuelle Wetter Menden 13°C
Menden

Viele Bücher in einem kleinen Gerät

23.01.2015 | 00:11 Uhr

Menden. Auf diesem kleinen Gerät könnt ihr eine ganze Bibliothek mit euch herumtragen: E-Book-Reader sind praktisch – genau wie MP3-Player. Aber: Ein echtes Buch in den Händen zu halten, das ist schon etwas anderes. Und ein ganzes Regal voller Bücher sieht auch schön aus. Drei Junge-WP-Autoren berichten heute, was sie von E-Books halten.

Die Befürworterin

Ich habe meinen E-Book-Reader vor einem Jahr zum Geburtstag bekommen, wobei ich mir extra einen gewünscht habe, mit dem man auch im Dunkeln und bei hellem Tageslicht lesen kann. Ich finde das Lesen vom Bildschirm sehr angenehm, und alles in allem kommt die Darstellung einer echten Papierseite sehr gleich. Besonders mag ich, dass mein Reader so handlich ist und ich ihn überall hin mitnehmen kann. Für den Urlaub ist das sehr praktisch, so kann ich überall lesen und das, worauf ich gerade Lust habe, ohne dafür jedes einzelne Buch mitschleppen zu müssen. Aber auch zu Hause hat ein E-Book Reader viele Vorteile. Wenn mich eine Geschichte oder Neuveröffentlichung interessiert, kann ich sofort eine Leseprobe herunterladen und daraufhin auch das ganze Buch. Gedruckte Bücher haben da den Nachteil, dass man erst in einen Buchladen laufen oder die Lektüre im Internet bestellen muss. Zudem sind E-Books noch ein paar Euro günstiger als die gedruckte Version, und sie verstauben nicht im Regal, wenn sie nicht mehr interessant sind. Der digitale Lesestoff hat also zahlreiche Vorteile, und wenn eine Geschichte wirklich gut ist, dann ändert das kleine Gerät auch nichts daran.

Leonie Hans

Die Unentschiedene

Ich habe mich bisher strikt gegen E-Books geweigert. Doch nach und nach schwinden meine Zweifel an einem weiteren elektronischen Gerät in meinem Alltag. Die Vorzüge eines „richtigen“ Buches sind im wahrsten Sinne des Wortes nicht zu übersehen. Das Gefühl, ein gedrucktes und gebundenes Werk in den Händen zu halten, gehört zum Lesen irgendwie dazu. Mein Zimmer ohne Bücherregal kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Doch das E-Book hat auch seine Vorzüge. Es ist praktisch. Man kann mit einem kleinen, leichten E-Book Reader eine ganze Bibliothek überall mit hin nehmen. Durch die e-Paper-Anzeige hat man auch nicht das Gefühl, stundenlang auf einen Bildschirm zu starren. Wenn ich nicht bald in eine Großstadt ziehen würde, dann würde ich vermutlich schon bald zu den digitalen Lesern gehören. Denn die Online-Büchereien sind auf dem Vormarsch. Damit hätten die Fahrten zu den großen Büchereien in der Umgebung ein Ende, denn man kann ganz bequem von Zuhause auf einen riesigen Fundus von E-Books zugreifen. Man bezahlt eine festen monatlichen Beitrag und kann sich jedes Buch für eine bestimmte Zeit ausleihen, bis es automatisch wieder vom Gerät gelöscht wird. Lara Pickener

Der Gegner

Immer mehr Menschen greifen lieber zum E-Book, anstatt ein Print-Buch zu kaufen. Wenn der Trend so weiter geht, droht es sogar auszusterben. Doch was macht das E-Book so besonders? Meiner Meinung nach, ist es weder im Stande, das klassische Print-Buch zu ersetzen, noch fallen mir viele plausible Gründe ein, es ihm vorzuziehen. Natürlich ist es viel praktischer zu verstauen, und man kann es besser transportieren. Doch was ist, wenn das Gerät kaputt geht? Dann sind auch alle Bücher ebenso dahin. Viele technischen Geräte sind schnell und beim kleinsten Fehler direkt nicht mehr nutzbar. Innerhalb von einer Sekunde kann sich eine Bibliothek in Luft auflösen.

Dafür, dass so viele Print-Bücher so schnell kaputt gehen, muss schon eine ganze Wohnung ausbrennen. Da dies aber im Normalfall nicht passieren sollte, ist es viel sicherer für Leser, seine Bücher im klassischen Print-Format zu kaufen. Darüberhinaus ist es viel entspannter, ein klassisches Buch in den Händen zu halten, anstatt ein E-Book. Technik assoziiere ich mit Chatten, Videospielen und Videos. Und nicht mit entspannenden Lesestunden!

Michael Lage

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Bösperde gegen Hombruch
Bildgalerie
Handball Landesliga
Akrobatik statt Mathe
Bildgalerie
Zirkusprojekt
article
10265383
Viele Bücher in einem kleinen Gerät
Viele Bücher in einem kleinen Gerät
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/menden/viele-buecher-in-einem-kleinen-geraet-aimp-id10265383.html
2015-01-23 00:11
Menden