Vermisster 60-Jähriger aus Menden tot in der Ruhr gefunden

Der Leichnam wurde laut Polizei am Freitagmittag im Bereich des Wassergewinnungswerks Halingen/Fröndenberg gefunden.
Der Leichnam wurde laut Polizei am Freitagmittag im Bereich des Wassergewinnungswerks Halingen/Fröndenberg gefunden.
Foto: Blossey/Archiv
Für die Angehörigen gibt es jetzt traurige Gewissheit. Der seit dem 8. Januar vermisste 60-jährige Mendener ist tot. Spaziergänger machten die grausige Entdeckung.

Menden.. Traurige Gewissheit für die Angehörigen: Spaziergänger fanden den seit dem 8. Januar 2015 vermissten 60-jährigen Mendener tot auf. Laut Polizei entdeckten Zeugen seinen Leichnam am Freitagmittag im Bereich des Wassergewinnungswerks Halingen/Fröndenberg.

Die Ermittlungen zu den genauen Umständen seines Todes dauern laut Polizei noch an. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen.

Anders als es zunächst in Internet-Foren diskutiert wurde, trieb der Körper schon länger im Wasser. Das Verschwinden des 60-Jährigen hatte im Januar eine große Suchaktion ausgelöst. Die Polizei durchkämmte das Gebiet hinter dem Fröndenberger Bahnhof mit Hunden. Dort hatten Beamte am 8. Januar das Auto des Mannes unverschlossen gefunden.

Auch die Familie organisierte privat eine große Suchaktion, an der sich etwa 150 Mendener und Fröndenberger beteiligten.