Vermeintliche Mitarbeiter rufen auch an

Menden..  Die Polizei hatte gerade vor einer neuen Betrügerwelle gewarnt. In diesen Tagen werden an den Türen Mendener von angeblich für Unitymedia tätigen Mitarbeitern bedrängt. Ihr vorrangiges Ziel: Sie wollen in die Wohnung, um Beute zu machen oder zumindest danach Ausschau zu halten.

Eine WP-Leserin aus Menden-Mitte hatte kürzlich eine ähnlich gelagerte Anfrage, allerdings telefonisch. „Eine Frau rief bei uns an, gab sich als Unitymedia-Mitarbeiterin aus und sagte, wir hätten eine Fehlmeldung angegeben“, schildert die Leserin. Sie habe sich relativ schnell gedacht, dass es sich bei dem Anruf um einen Betrugsversuch handeln könne. Denn die Mendenerin hatte keinen Fehler gemeldet.

Ausweise zeigen lassen

„Die Anruferin beharrte aber darauf und bot an, einen Techniker vorbei zu schicken, um den Fehler zu beheben. Der vermeintliche Mitarbeiter sei zufällig in der Nähe“, berichtet die WP-Leserin. Sie ließ sich auf die Überredungsversuche der Anruferin aber nicht ein und beendete das Gespräch.

Dietmar Boronowski von der Kreispolizeibehörde rät allen Lesern: „Lassen Sie sich unbedingt Ausweise zeigen. Seriöse Unternehmen statten ihre Mitarbeiter damit aus.“ Bei Anrufern gilt ebenso: vorsichtig sein.