Vergnüglicher Blick auf die Probleme der Welt

Menden..  Tibor Rácskai und Peter Neuhaus, Titanic- und taz-Autoren, geben sich zum dritten Mal im Scaramouche die Ehre. Im Oktober 2012 waren Rácskai & Neuhaus bereits mit der „Ersten Mendener Leviten- Lesung“ zu Gast. Im April 2014 kamen sie ein erstes Mal gerne wieder, mit neuem Programm und erstem eigenen Buch.

Das Lese-Programm der beiden Heißsporne heißt immer noch „Gerne wieder – Lesung mit Wasserglas“ und wurde mit jeder Menge neuem Material aufgefrischt: knackfrische Pointen, krachende Prosa, kreischaktuelle komische Lyrik.

Wer also die ersten beiden Lesungen verpasst hat oder bei den ersten beiden Lesungen nicht genug von den beiden bekommen konnte, der sollte diesen Abend nicht verpassen.

Bei Rácskai & Neuhaus steht jede Menge komische Lyrik und Kurzprosa auf dem Programm.

Es geht um nicht weniger als die gesamte Welt, die Jahreszeiten, die Liebe, den Dschihadismus, das Miteinander und das Auseinander, die Tiere, die Lehre, die Wurst – einzig um Fußball geht es nicht und nicht um Sex. Jedenfalls nicht im sexuellen oder fußballerischen Sinne.

„Gerne wieder! Lesung mit Wasserglas“ findet am Samstag, 25. April, ab 20.30 Uhr im Scaramouche in Menden statt. Karten für 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) sind bei den Vorverkaufsstellen Buchhandlung Daub, Tabak Semer, und „Die Rille“ erhältlich. Die Lesung ist eine Veranstaltung der Mendener Katastrophen Kultur.