Das aktuelle Wetter Menden 5°C
Menden

Unterhaltsames mit Wilhelm Busch und Anspruchsvolles

19.10.2007 | 21:40 Uhr

Menden. (pia) Die Entwicklung von der Lesebühne im Theater am Ziegelbrand zur Lesbar ist noch nicht abgeschlossen. Kulturbüroleiter Volker Fliege will dem Projekt Literaturvermittlung neues Leben einhauchen: "Mit vielen engagieren Leuten ist uns das bis

Künftig soll das Programm der Lesbar zwei bis drei Jahre im Voraus geplant werden. Die Mitarbeiter haben sich in Teams aufgeteilt, die jeweils für unterschiedliche Projekte verantwortlich sind. "Die Lesebühne war in der Vergangenheit immer ein wenig statisch", so Fleige. "In der Lesbar möchten wir szenische Lesungen vorstellen, bei denen es auch einmal Bühnen-Auf- und Abgänge gibt."

Dr. Hubertus Steinkuhl, praktizierender Arzt aus Menden, hat das Programm für die Lesung "Wie geht's uns denn heute?" zusammengestellt, die am Sonntag, 28. Oktober, Premiere feiert. Gemeinsam mit Adele Rohe präsentiert er dann Geschichten rund um Krankheiten, Ärzte und Patienten. Steinkuhl wird außerdem einen Wilhelm-Busch-Abend leiten, der im kommenden Jahr aufgeführt werden soll.

Den zweiten Teil des "Herrn der Ringe" wird im kommenden Frühjahr erneut Manfred Hoppe in einer szenischen Lesung gestalten. "Wir werden diese Veranstaltung fortsetzen, bis alle drei Teile des Buches aufgeführt sind", so Volker Fleige.

Der Kulturbüroleiter hat gemeinsam mit Hubert Luig einen Musik-Abend mit dem namen "Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten" erarbeitet. In der kommenden Lesbar-Saison soll die Geschichte eines Jungen erzählt werden, der auf einem Auswandererschiff zwischen Deutschland und den USA sein Talent am Piano entdeckt. "Besonders stolz sind wir darauf, dass wir mit Ilona Haberkamp eine Profi-Musikerin mit im Team haben", sagt Volker Fleige. "Sie wird künftig den musikalischen Part der Lesbar übernehmen."

Neben unterhaltsamen Veranstaltungen sollen jedoch auch weiterhin anspruchsvolle Lesungen auf dem breit gefächerten Lesbar-Programm stehen. Klaus Ullrich und Barbara Krafft stellen demnächst in der "Menschheitsdämmerung" expressionistische Gedichte vor.

Infos unter www.theater-menden.de .


Kommentare
Aus dem Ressort
Straßenfeger Fußball-WM-Finale in Bern 1954
So war es früher
Das muss man miterlebt haben. Ich habe jetzt noch Gänsehaut. Dabei war ich erst zwölf Jahre alt, als Deutschland am Sonntag, 4. Juli 1954, Fußball-Weltmeister im Regen von Bern wurde. Tausende in Menden und Umgebung, Millionen in ganz Deutschland saßen vor den Lautsprechern der Radios. In den...
Jugendkreuztracht: Texte regen zum Nachdenken an
Kreuztracht
Der Auftakt zu den Osterfeiertagen fiel einmal mehr äußerst beeindruckend aus. Tausende Gläubige nahmen an der ersten von mehr als 30 Prozessionen über den Kapellenberg teil, um des Leidensweges Jesu Christi zu gedenken. Die Jugendkreuztracht am Gründonnerstag verband weltliche Themen und moderne...
Eine Messe rund um die Frau
Frauenpower
Die Messe „Frauenpower“ findet erstmals am Samstag, 24. Mai, von 10 bis 18 Uhr auf der Wilhelmshöhe statt. Die Aussteller wollen das weibliche Publikum für neue Themen und Trends begeistern und über Neuheiten in allen klassischen Frauen-Branchen informieren.
Stadt kämpft gegen illegale Altkleidercontainer
Ordnungsamt
Der eine oder andere ist in den letzten Tagen und Wochen verwundert, wenn vor der Haustür plötzlich ein Altkleidercontainer steht. Hierbei handelt es sich in mehr als 90 Prozent der Fälle um illegal aufgestellte Kleidercontainer, deren Aufsteller entgegen aller Regeln und Vorschriften die Container...
88 neue Bäumchen für den Mendener Babywald
Babywald
Der Mendener Babywald wird immer beliebter: Beim nächsten Pflanzfest am Sonntag, 4. Mai, werden 88 Familien Bäume in die Erde setzen, um damit an die Geburt ihrer Kinder zu erinnern.
Fotos und Videos
Kreuztracht 2014
Bildgalerie
Prozessionen gut besucht
Besuch der Bochumer Maischützen
Bildgalerie
Fotostrecke
Claudia Jung
Bildgalerie
Halbe Hundert
Lendringser Frühling
Bildgalerie
Stadtfest