Tulpensonntagsumzug, Kostümball und Kinderfeste

In Schwitten haben die Kinder der Michaelschule und des Kindergartens bereits am Freitag kräftig Karneval gefeiert.
In Schwitten haben die Kinder der Michaelschule und des Kindergartens bereits am Freitag kräftig Karneval gefeiert.
Foto: WP

Menden..  Mit dem Tulpensonntagsumzug erreicht die Karnevalszeit in der Stadt am heutigen Sonntag ihren Höhpunkt: Mehrere zehntausend Zuschauer kommen erfahrungsgemäß, um dem närrischen Lindwurm zuzujubeln. Es sind 40 Gruppen dabei, darunter 14 Wagen und sieben Spielmannszüge. Los geht es um 14 Uhr ab Schützenstraße. Auf dieser Seite bietet die WP ihren Lesern erneut eine Karte mit dem Wegplan der bunten Kolonne.

Nach dem Ende des Umzugs gegen 15 Uhr ist Zeltkarneval. Der Eintritt kostet pro Person 3 Euro. Einlass nur ab 18 Jahre.

„Feiern, bis das Zelt wackelt“ heißt es dann am Montag, 16. Februar, bei der Rosenmontagsparty im Festzelt. Einlass ist ab 16 Jahre. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro an der Zeltkasse.

Die Bösperder Kinder schlagen ebenfalls Rosenmontag Krach für mehr Angebote für Kinder: In diesem Jahr wurde bei der großen Schreib-und-Mitmach-Aktion „Wenn ich König von Bösperde wäre“ als häufigster Wunsch mehr „Angebote für Kinder in Bösperde“ genannt. Die Kinder wünschen sich nach Angaben der Stadtverwaltung ein großes Schwimmbad, ein Bushaltehäuschen für die Nikolaus-Groß-Grundschule und dass der Treff nie geschlossen wird. An zweiter Stelle kam der Wunsch nach mehr Spielplätzen für alle Bösperder Kinder. Den wohl kuriosesten Wunsch hatte ein Junge, der sich eine goldene Toilette auf dem Jungenklo der Grundschule wünscht.

Am Rosenmontag wird den Forderungen der Kinder mit ordentlich Krach auf der Krachmacher-Disco Ausdruck verliehen. Die Disco beginnt um 14.30 Uhr im Treff Bösperde mit der Proklamation aller Kinderwünsche und der Krönung der Krachmacher-Königin „Daria Hirsch“. Die Karnevalsdisco dauert bis 17 Uhr. Auch Eltern sind herzlich zum Kaffee eingeladen.